Warum trampeln Katzen mit ihren Pfoten herum?

Spitznamen

Eine Katze, die in einem Haus lebt, trampelt auf den Pfoten des Besitzers, bedeckt ihre Augen, laut murmelnd. In diesen Zeiten wird sie nicht durch Fremdgeräusche abgelenkt. Das Aussehen wird abgelöst. Mit all seiner Erscheinung drückt das Haustier den Zustand des Nirwana aus.

Ein Katzenbesitzer weiß nicht immer, warum er uns mit Pfoten trampelt und wie er darauf reagiert.

Ursachen

  • Psychologische Entladung. Katzen, die im Haus leben, können kleine Belastungen erfahren. Ihr Grund könnte der Mangel an Aufmerksamkeit des Meisters sein, ein neues Haustier im Haus, die Geburt eines Kindes, eine Reise zum Tierarzt und vieles mehr. Moustached Haustiere werden sie mit Hilfe eines Katzenrituals der Entspannung los. Wenn sie mit ihren Pfoten etwas Weiches zerknüllen, werden Endorphine (Hormone der Freude) in ihren Körpern intensiv produziert. Dies hilft Tieren, die Last der Negativität zu verlieren, sich zu beruhigen.
  • Erinnerungen an die Kindheit. Wenn ein Kätzchen geboren wird, hängt es von der Mutter ab. Sie füttert ihn, wäscht sie, beschützt sie. Der Milchschritt ist die Bewegung der Pfoten der Kätzchen, wenn sie mit Muttermilch gefüttert werden. Kinder betasten, stimulieren die Laktation einer Katze. In diesem Moment fühlen sie sich geschützt. Wenn sie aufwachsen, behalten die Tiere die Assoziation solcher Bewegungen mit einem Gefühl der Sicherheit in Erinnerung und zerknüllen periodisch die menschlichen Pfoten. Diese Eigenschaft wird bei Tieren beobachtet, die früh von ihrer Mutter exkommuniziert wurden. Katzen, die die Muttermilch nicht kennen und vom Besitzer gefüttert werden, haben keine solche Assoziation.
  • Anordnung eines Schlafplatzes. In der Wildnis hat die Katze den Instinkt entwickelt, um einen Schlafplatz zu bereiten. Der Schlafplatz sollte weich und bequem sein. Wilde Individuen erinnern sich Blätter, trockenes Gras. Zu Hause ist der Haustiertrieb teilweise erhalten. Erscheint vor dem Schlafengehen. Wenn die Katzen die Decke mit den Pfoten auf das Bett treten, dann ist dies der Ort, den sie für ihren Schlaf gewählt haben.
  • Ehezeit. Zur Zeit der sexuellen Jagd können Robben dem Wirt eine eindeutige Haltung zeigen. Dies ist typisch für nicht kastrierte Tiere, die nicht freilaufend sind. Wenn eine geschlechtsreife Katze eine Decke pflegt, können Sie sicher vom Beginn der Hochzeit ausgehen. Das Haustier versucht mit seinem Mann zu flirten.
  • Pflege für den Besitzer. Es gibt eine Meinung, dass schnauzbärtige Haustiere ihren Besitzer schnurren und trampeln, indem sie eine Art Massage machen. Sie erwarten eine fortschreitende Erkrankung des Wirts. Züchter von schnauzbärtigen Haustieren glauben an ihr heilendes Potential. Oft sind Tiere der gleiche Teil des Körpers des Wirts. Zum Beispiel, wenn die Aufmerksamkeit der Person ein Magen geworden ist, sollte eine Person die Organe des Gastrointestinaltraktes überprüfen.
  • Liebe und Hingabe. Haustiere lieben ihren Besitzer und versuchen ihn vor Konkurrenten zu schützen. Auf den Füßen einer Katze arbeiten Schweißdrüsen, die Pheromone produzieren. Wenn sie sich mit menschlichen Pfoten winden und wanken, findet eine "Markierung" ihres Eigentums statt.

Hostaktivitäten

Ambitionierte Züchter mit Verständnis beziehen sich auf die Instinkte ihrer Haustiere. Menschen, die zum ersten Mal einem schnauzbärtigen Haustier begegneten, mögen mit der Manifestation ihrer Gefühle unglücklich sein. Katzen zerknüllen ihre Herrenpfoten und kontrollieren nicht immer ihre Krallen.

Diese Gewohnheit hinterlässt auf der zarten Haut einer Person unangenehme Spuren. Um dies zu verhindern, helfen die folgenden Empfehlungen:

  1. Eine scharfe, grobe Ablösung des Tieres vom "Maisch" -Ritual ist nicht erlaubt. Was auch immer der Grund für eine solche Angewohnheit ist, die Katze zeigt so zärtliche Gefühle gegenüber ihrer Person. Wenn der Besitzer es nicht versteht (wird schreien und fluchen), wird sie aufhören, ihm zu vertrauen. Die Folge können gerissene Ecken aufgrund der Belastung des Tieres sein.
  2. Für solche Zwecke ist es besser, eine dichte Decke zur Hand zu haben, die Sie auf die Knie legen können. Es wird die Haut des Gastgebers vor Klauen schützen, ohne den Instinkt des Haustieres zu verletzen.
  3. Wenn die Hand nicht gefunden wurde, muss die Katze sorgfältig vom Spiel abgelenkt oder an einen anderen Ort verlegt werden.
  4. Sie können sanft Ihre Lieblingspalme drücken, pat. In der "liegenden" Position wird es für sie nicht bequem sein, entweder die Hinterpfoten oder die Vorderpfoten zu berühren.

Vorteile der Kommunikation mit einer Katze

Feline Therapie (Katzenbehandlung) ist eine wissenschaftlich nachgewiesene Möglichkeit, einer Person durch Kommunikation mit schnauzbärtigen Vertretern zu helfen. Sie haben eine starke Anti-Stress-Aktivität. Der bioenergetische Kontakt einer Katze mit einem Mann wird während des Streichens ausgeführt. Kleine Stromimpulse passieren die Haut, was sich positiv auf die entzündlichen Prozesse auswirkt.

Das Gemurmel eines schnauzbärtigen Haustieres wirkt sich positiv auf das Nervensystem der Menschen aus. Die Frequenz der Schallschwingungen von 20 bis 50 Hz, die die Verdickung von Knochengewebe und schnelle Frakturbrüche beeinflusst. Der positive Effekt der Felintherapie wird auch in der Behandlung von Arthritis, Arthrose, Osteochondrose gesehen.

Psychiater empfehlen die Kommunikation mit Tieren bei Patienten mit Schizophrenie. Der Verlauf der Therapie beträgt 3-4 Monate.

Die Felontherapie wird aktiv in der Rehabilitation von Kindern im Alter von 5-8 Jahren mit Diagnosen eingesetzt: Zerebralparese, Down-Syndrom, Autismus. Kommunikation mit pelzigen Haustieren hilft ihnen bei der Sozialisierung. Bei regelmäßiger Kommunikation werden Katze und Kind zu unzertrennlichen Freunden.

Farbe und Art der Haare gibt den Haustieren verschiedene Möglichkeiten:

  1. Schwarze Haustiere haben die stärkste Energie. Mit ihnen sind viele Legenden und Überzeugungen verbunden.
  2. Sphynx, Siamkatzen sind ausgezeichnete Helfer bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.
  3. Kurzhaar-Haustier kann Nierenkrankheit behandeln.
  4. Langhaarige Rassen (Sibirier, Perser) bewältigen Erkrankungen der Knochen, Gelenke.
  5. Katzen mit dicken und plüschigen Haaren (britische und schottische Rasse) helfen einer Person mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Viele Gastgeber sind skeptisch gegenüber dieser Therapie. Spezialisten behaupten nicht, dass die Katze ohne medizinische Hilfe zurecht kommt. Pflege, Tierliebe trägt nur zur schnellen Genesung einer Person bei.

Wenn das Tier dem Besitzer zärtliche Gefühle zeigt, deutet dies auf ein begründetes Verständnis zwischen ihm und der Person hin. Wenn du richtig auf die Manifestation des Katzeninstinkts reagierst, wird das Haustier ein treuer, ergebener Freund werden.

Warum trampelt die Katze auf den Vorderpfoten?

Jeder Liebhaber von Katzen, die diese schönen Kreaturen in ihrem Haus haben, hat zweifellos bemerkt, wie sie aktiv auf ihren Vorderpfoten getreten werden, fleißig ihre Sänfte, Decke oder den Eigentümer selbst massierend. Warum die Katze mit ihren Vorderpfoten tritt, interessiert viele. Es gibt keine Version, die diese Frage beantwortet. Sie alle sprechen über die natürlichen Instinkte, die dem Haustier von Geburt an innewohnen.

Nachdem er mehr über sie erfahren hat, wird der Besitzer sein flauschiges Haustier besser verstehen und sich erklären, warum die Katze Pfoten stempelt. Dadurch können Sie die engste Beziehung mit der Katze herstellen, was das Leben in einem Haus besonders interessant macht.

Eine Reihe falscher Erklärungen des ungewöhnlichen Verhaltens des Haustieres, das von den Vorderpfoten zertrampelt wird, und wenn der Besitzer von ihnen geführt wird, wird er sein Haustier nicht verstehen können. In solchen Situationen ist es wahrscheinlich, dass die Beziehung mit dem Tier eine seltsame Natur bekommt und die Katze von dem, was sich verletzlich und hilflos fühlt, chronischen Stress bekommt.

Es ist auch nicht akzeptabel, ein Tier für sein natürliches Verhalten zu bestrafen, selbst wenn die Katze stolpert und die Klaue versehentlich in den Besitzer schleudert. Das ist gleichbedeutend mit dem Schimpfen einer Person aufgrund der Tatsache, dass er, wenn er erstarrt ist, beginnt, sich von Fuß zu Fuß zu bewegen und zu zittern. Die Antwort, wie man sich ändert, ohne ein psychologisches Trauma für die Katze zu verursachen, ist das Verhalten des Haustieres, wenn es nicht anfängt zu mögen. In diesem Artikel werden mehrere Empfehlungen gegeben, es bleibt nur eine geeignete Methode für eine bestimmte Situation zu wählen.

Gründe für das Trampling

Eine Katze ist ein einzigartiges Tier, das, nachdem es das Angebot einer Person angenommen hat, in seiner Wohnung zu leben, seine wilden Wurzeln behielt. Aufgrund dieser Instinkt, wegen dem die Streu auf forepaws getrampelt oder sie berührt, an den Händen des Besitzers sitzen, manchmal manifestiert sich in vielen Hause, auch die dekorativen Haustiere. Es ist aus mehreren Gründen im Tier enthalten.

  1. Erinnerungen an ein wildes Leben. Vorfahren von Hauskatzen waren Waldbewohner, schließlich stimmten nicht nur die Nachbarschaft mit einer Person, sondern auch enge Freundschaft. Einige der Gewohnheiten des früheren Lebens der Katze sind bis heute erhalten geblieben. In der Natur ziemlich giftige Insekten und Schlangen, sind nicht abgeneigt, in der gemütlichen Höhle Katzentoilette zu entspannen, so dass, wenn er von einer Jagdreise zurückgekehrt, die Katze sicher auf ihren Vorderpfoten mit Füßen getreten, verjagen Eindringlinge. Dasselbe half, den Wurf auf das Vorhandensein der scharfen Zweige zu überprüfen, die das Tier beschädigen könnten. Hauskatzen spielen bei der Vorbereitung der Höhle, erinnern sich an ihre wilde Vergangenheit und beginnen rhythmisch an der Stelle zu pausieren, wo sie sich hinlegen werden.
  2. Kinderinstinkt. Manche Katzen haben einen Kinderinstinkt, den sie von der Geburt bis zu ihren letzten Tagen behalten. Da sie immer noch blind sind, ziehen Kätzchen, die Muttermilch zu saugen, aktiv den Bauch der Katze mit den Pfoten, um ihre Laktation zu stimulieren. Zu diesem Zeitpunkt haben die Kinder immer noch keinen Kontakt zur Außenwelt und erleben daher kein so unangenehmes Gefühl wie Angst. Sie sind zuversichtlich, dass neben der Mutter in völliger Sicherheit sind. Hauskatzen trampeln auf den Pfoten der Besitzer und fangen an, wegen des vollen Schutzes, zurück in die Kindheit zu gehen.
  3. Die Zeit der Jagd. Dieses Verhalten ist typisch für Katze und Katze. Wenn ein Haustier einen Wunsch hat (die Katze zur Zeit des Östrus und die Katze ist chaotisch), fängt es an, sich spielerischer zu verhalten und auch oft und laut miaut, ruft den Partner. Krämpfe von Katzen mit Pfoten sind charakteristisch für sie während dieser Zeit, auch wenn die Tiere einzeln gehalten werden, da die Verhaltensmerkmale den Katzeninstinkt vorgeben. Die Katze wird von den Vorderpfoten auf dem Wurf oder dem Wirt zertrampelt, da dies in einem ähnlichen Moment für ein Tier natürlich ist. Meistens, während der Arbeit mit den Pfoten, wölben Katzen ihren Rücken stark und Katzen können die Paarung nachahmen.
  4. Manifestation der vollen Anerkennung des Menschen als sein Eigentum. Katzen, die in der Nähe einer Person leben, können trotzdem unabhängig bleiben und sie nur als Nahrungsquelle akzeptieren. Wenn jedoch eine enge Verbindung zwischen dem Besitzer und seinem Haustier hergestellt wird, nimmt die Katze die Person als ihr Eigentum. Der Besitzer des Tieres, im Verständnis des Menschen, wird er niemals sein. Die Katze, streichelnd, fängt an, seinen Besitzer aktiv zu markieren, und dafür wird von den Vorderpfoten, auf deren Kissen es viele spezielle Drüsen gibt, zertrampelt. Gleichzeitig hinterlässt das Tier oft Spuren und Speichel.

Um eine spezielle Katzenmassage zu verursachen, sollte der Besitzer wissen, wie man ein solches Phänomen stoppt, wenn es Beschwerden verursacht.

Wie man eine Katze stoppt, wenn sie trampelt

Wenn die Katze anfängt zu schnurren und auf die Pfoten des Besitzers zu trampeln, ist die Massage für eine Person normalerweise angenehm, aber nur so lange, bis das Tier weggetragen wird und beginnt, die Krallen loszulassen. Die Katze mit solcher Kraft drückt sie auf die Haut, die beginnt, sie zu durchbohren, wodurch die Person Schmerzen bekommt. In dieser Situation schimpfen, ist das Tier inakzeptabel, aber auch zu ertragen, wenn das Haustier stolpert, freigebende Krallen, sollte nicht sein. Wenn Sie nur Kleid herunter und würden die Katze zu befreien, er immer noch nicht verstehen, was die Meister negative Emotionen hervorgerufen hat, und zugleich, einen Groll halten, wechseln Sie auf der Person, die auf dem entfremdeten vertrauensvolle Beziehung.

Um das Tier zu stoppen, ohne es zu stoppen, wenn es stolpert, die Haut mit Krallen kribbelt, muss man wissen, wie man es kompetent macht. Sie können einen der folgenden Schritte ausführen:

  • Streicheln der Füße ist eine Aktion, wenn die Katze mit Füßen getreten wird, stimuliert es, die Krallen zu entfernen und setzt die Massage ohne sie fort. Wenn der Besitzer jedes Mal, wenn ein Haustier weggetragen wird, ihn so behandeln wird; dann wird sich die Katze bald so an das Ritual gewöhnen, dass sie, wenn sie am Anfang ihres Stampfens an den Beinen entlang getragen wird, keine Krallen loslässt;
  • Legen einer Katze - wenn das Haustier trampelt, sobald seine Krallen freigegeben sind, sollten Sie anfangen, es aktiver und nach und nach auf Ihrer Seite zu streicheln. Diese Aktion ermöglicht es Ihnen, die Massage schnell zu stoppen und den psychologischen Zustand des Tieres nicht zu beeinträchtigen.
  • Ablenkung - einfach die Art von Liebkosungen ändern, und die Katze durch neue Erfahrungen zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr zur Massage und es wieder aufnehmen wird nicht mehr Klauen arbeiten.

In allen Fällen, wenn die Katze von den Vorderpfoten zertrampelt wird, ist es für ihn natürlich instinktiv, dass das Tier natürliche Eigenschaften zeigt. Schimpfen dafür ist inakzeptabel.

Warum trampelt dich die Katze mit Pfoten: gemeinsame Versionen

Oft stellen die Besitzer von pelzigen Tieren eine solche Frage: "Warum trampelt uns eine Katze mit Pfoten?". Die Antworten darauf sind großartig. Manche glauben, dass solch ein sanftes Schnurren ihre Gefühle ausdrückt, während andere sicher sind, dass Tiere uns negative Energie nehmen, behandeln sie uns. Es gibt viele Möglichkeiten, und heute werden wir versuchen zu verstehen, warum Katzen mit Pfoten trampeln, und welche Version die zuverlässigste ist.

Unsere Lieblingstiere

Eine Katze aus alten Zeiten war und bleibt unser Lieblingstier. Schon in alten Zeiten waren sich die Menschen sicher, dass Katzen direkt mit der anderen Welt verbunden sind und sowohl negative als auch positive Energie spüren können. Heute gilt die Mürk als Wächter des Friedens und Trostes im Haus der Besitzer, als Schutzengel und Verteidiger aller Misserfolge.

Indem wir ein besonders sensibles Tier kaufen und zähmen, übernehmen wir eine große Verantwortung - die Katze, die an die Besitzer gewöhnt ist, fühlt nicht nur ihre Laune, sondern reagiert auch äußerst sensibel auf Veränderungen im Haus. Wir sind verantwortlich für diese pelzige Kreatur und werden für viele Jahre ihr Beschützer und Brotgewinner. Als Reaktion auf die Pflege wird die Katze mit Wertschätzung und Zuneigung antworten.

Wir verpflichten uns bewusst für die Tiere zu behandeln und zu pflegen, ihr Verhalten beobachten, ggf. einstellen und Aufmachungen mit seinem kleinen Streiche und Launen, ihren Wünschen und Stimmung zu betrachten.

Warum tritt die Katze mit Pfoten?

Zuerst werden wir fragen, wie Wissenschaftler dieses Merkmal erklären. Sie kamen zu dem Schluss, dass die Gewohnheit des Fingersatzes nichts weiter als ein natürlicher Instinkt ist. In der Kindheit, wenn die Kätzchen von Muttermilch gefüttert werden, sollten sie kleine Anstrengungen machen, indem sie auf die Brustdrüse der Katzenmutter drücken, so dass die Milch ununterbrochen kommt. Besonders lange ist diese Gewohnheit bei Katzen erhalten, die früh von ihrer Mutter weggerissen wurden.

Dies erklärt, warum die Katze auf die Pfoten des Besitzers tritt. Wahrscheinlich fühlt sie die Wärme des menschlichen Körpers und erinnert sich an den warmen Bauch ihrer Mutter. Praktisch auf deinem Schoß sitzend, fängt sie an zu schelten und zeigt, dass sie dich liebt und vertraut wie eine Mutter.

Bei Katzen ist das Essen immer mit etwas sehr Angenehmem verbunden, daher beginnt die volle Katze, die in einem Zustand der Ruhe ist, vertraute rhythmische Bewegungen der Pads zu erzeugen.

Doch dann stellt sich die Frage: "Warum trampelt eine Katze mit Pfoten auf einer Decke?" Darauf haben die Wissenschaftler eine Antwort.

Vorbereitungen für das Bett

Eine andere wissenschaftliche Sichtweise dieser Situation erklärt, dass die Katze in freier Wildbahn keinen festen Platz zum Ausruhen hatte. Aus diesem Grund musste sie das hohe Gras mit ihren Pfoten pfoten, die Blätter zu einem Haufen harken. Erst danach wurde es bequem auf dem "Bett" eingerichtet. Daraus folgt, dass die Katze, die mit ihren Pfoten die Decke betritt, einfach zur Ruhe kommt.

Eigentumsankündigung

Für diejenigen, die sich wundern, warum die Katze die Pfoten des Besitzers tritt, wollen wir eine unserer Meinung nach interessante Version anbieten. Bei Tieren aus der Katzenfamilie ist eine große Anzahl von Schweißdrüsen auf den Pfoten der Pfoten konzentriert. Wenn dein Haustier anfängt, auf deinem Schoß zu plaudern, gibt er ein Geruchsgeheimnis aus, als ob er seinen Meister markiert. Andere Katzen, die einen ähnlichen Geruch gespürt haben, werden verstehen, dass diese Person beschäftigt ist. Verstehst du jetzt, warum eine Katze dich mit Pfoten trampelt?

Sammlung von Informationen

Wenn Sie darüber nachgedacht haben, warum Katzen mit Pfoten gestempelt haben, dann wird Ihnen die nächste Version neugierig vorkommen. Experten schlagen (wissenschaftlich ist es nicht bewiesen) vor, dass, wenn die Katzentatzen, taktile Informationen über den Platz liest, wo sie sich ausruhen wird. Dies wird durch das Vorhandensein einer großen Anzahl von Rezeptoren erklärt, die sich auf den Pads des Tieres befinden.

Stressreduktion

Spezialisten, die an der Überwachung dieser Tiere beteiligt sind, interessieren sich seit langem für diese Frage: "Warum trampeln uns Katzen mit Pfoten?". Als Ergebnis der Studien wurde festgestellt, dass während dieses Verfahrens das Hormon der Freude, genannt Endorphin, im Körper des Tieres produziert wird. Während dieser Stunde schnarchen Haustiere und machen Spaß. Die Notwendigkeit, Stress abzubauen, Selbstmedikation, Ruhe und erklärt, warum die Katze Sie mit Pfoten trampelt.

Ob das Tier behandelt?

Viele Experten auf die Frage, warum die Katze Sie mit Pfoten trampelt, antworten, dass auf diese Weise es die negative Energie des Gastgebers wegnimmt. Aber in der Tat, pass auf: das Tier beginnt seine "Sitzung" nur in dem Fall, wenn der Besitzer entspannt ist - er sitzt entweder oder liegt im Liegen. Die Katze ist sicher, dass er friedlich und ruhig ist.

Katzen - Tiere sind empfindlich, das ist seit langem bewiesen. Eine aufgeregte, aggressive Katze, die nicht aufpasst, aber entspannt, ruhig, wird all ihre Liebkosungen geben.

Das flauschige Haustier besitzt eine starke Empfindlichkeit gegenüber der Energie, die vom menschlichen Körper kommt, und findet leicht Entzündungsherde, schmerzhafte Empfindungen. Danach wird er sicherlich auf eine schmerzhafte Stelle massieren oder einfach darauf einschlafen. Sehr oft von den Besitzern der Katzen können Sie hören, dass ihre Haustiere versuchen, sich auf den wunden Punkt niederzulegen.

Warum trampeln uns Katzen mit Pfoten? Müssen wir gegen diese kämpfen?

Ein fürsorglicher und erfahrener Züchter wird sich niemals erlauben, eine Katze zu vertreiben, wenn sie beschließt, ihre Gefühle zu zeigen. Er wird in diesem Moment niemals Aggression gegenüber seinem Tier zeigen. Das Haustier kann sehr schmerzhaft die Reaktion des Gastgebers wahrnehmen und Groll gegen ihn hegen. Solch eine stark negative Einstellung einer Person wird ein psychologisches Trauma der Katze verursachen. Das ist durchaus verständlich, denn seine Mutter fuhr nie davon und zeigte keine Aggression.

Ein Haustier kann völlig aufhören, den Besitzer zu streicheln, und in manchen Fällen fängt es sogar an, sich für seine Aggression zu rächen. Wenn die Katze die Krallen losgelassen hat, die während der "Massage" mitgerissen wurden, streicheln Sie sie über den Fuß, so dass sie sie verbergen.

Was der Gastgeber wissen sollte

Der Besitzer einer Katze sollte wissen, dass das Trampling eines Tieres eine Art Ritual ist, das das höchste Maß an Tiervertrauen zeigt. Eine Katze kann nicht nur ihren geliebten Meister "massieren", sondern auch den Teppich, auf dem er spielt, die Kleidung des Besitzers, den Hund, der bei ihr in der Wohnung lebt. Immer ist ihr der Gegenstand der Aufmerksamkeit Ihres Murches vertraut, er stellt keine Gefahr für sie dar.

Sie sollten nicht auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, warum eine Katze Sie mit Pfoten trampelt, nach irgendeinem schmutzigen Trick suchen. Was auch immer die Aufgabe für den kleinen ist, es ist immer glückverheißende Absichten, ein Verlangen in irgendeiner Weise, Ihre große Liebe auszudrücken, und auch Ihrem lieben Meister zu gefallen.

Ein anderes Zeichen von Respekt und Liebe, das normalerweise den Prozess des Stolperns begleitet, ist ein angenehmes Schnurren. Erfahrene Züchter wissen, dass, wenn sich Ihre Katze rückwärts dreht, ihren Schwanz und ihre Murchits anhebt, bedeutet es, dass sie Ihnen in der Liebe bekannt ist. Dieses Verhalten ist leicht zu erklären: Eine Katze verlässt niemals eine potentielle Gefahr.

Harmonisch aufgebaute Beziehungen und ein umfassendes Verständnis zwischen Mensch und Tier - die Garantie für friedliche und freundschaftliche Koexistenz.

Warum trampelt dich die Katze mit Pfoten? Milch-Schritt.

Katzenliebhaber wissen, dass manchmal eine Katze mit ihren Pfoten auf ihren Besitzer oder Spielzeug zu trampeln beginnt, während ihre Augen geschlossen sind und sie laut schnurrt. Manchmal trampeln sich auch Katzen gegenseitig herum. Nicht jeder versteht, warum eine Katze Sie mit Pfoten trampelt und sich ähnlich verhält? Was bedeutet dieses Verhalten einer Katze? Denn was die Katze mit Pfoten massiert und warum sie dieses Vergnügen ausstrahlt, ist doch ganz klar, dass Ihre Katze damit sehr glücklich ist.

Alles ist sehr einfach. Dieses Verhalten der Katze ist leicht zu erklären und ist die Norm für die Katze. Der Besitzer muss davon wissen.

Warum trampeln uns Katzen mit Pfoten

Seit ihrer Geburt kontrollieren die Instinkte das Verhalten eines Lebewesens. Die Aktivität des Kätzchens ist keine Ausnahme. Der Instinkt eines neugeborenen Tieres lässt ihn unmittelbar nach der Geburt nach einer Mutter suchen. Der Geruch eines blinden neugeborenen Kätzchens findet Milch. Von diesem Moment an beginnt sein Leben außerhalb des Schoßes der Mutter. Jetzt muss er sich selbst essen und allmählich lernen, unabhängig zu sein. Aber bis jetzt, in den ersten Wochen seines Lebens, steht das Kätzchen unter dem Schutz seiner Mutter. Eine gute Katze ist sehr aufmerksam auf ihre Kinder.

Ich muss sagen, dass der Prozess, Nahrung zu bekommen, dem Kätzchen große Freude macht, obwohl es ihn hart arbeiten lässt. Ein gut entwickelter Saugreflex ermöglicht es einem gesunden Kätzchen, schnell eine warme und optimal geeignete Katzenmuttermilch zu bekommen. Um den Widerstand des Mutterfleisches schnell zu sättigen und zu überwinden, beginnt das Kätzchen instinktiv den Bauch der Mutter zu massieren und erhält dadurch mehr Milch.

Die aktivsten Kätzchen legen ihre Pfoten weit auseinander und drücken kräftig abwechselnd ihre Vorderpfoten auf den Bauch der Mutter. Dieses Verhalten wird von einer schnelleren Milchproduktion begleitet, die dem Kätzchen große Freude bereitet. In der Zukunft, eine solche Beziehung: Massage mit Pfoten - Freude zu bekommen, fest im Kopf des Kätzchens fixiert. Wenn Sie wachsen, geht die Gewohnheit, mit Pfoten zu treten, bei Katzen nicht weg. Im Gegenteil, sie massieren dich gerne mit Pfoten, trampeln auf deine liebste weiche Decke, schließen die Augen und schnurren laut.

Milch-Schritt

Dieses Verhalten von Katzen wurde als "Milchschritt" bezeichnet, d.h. Instinkt, vom Moment der Geburt an fixiert, als das Trampling dem Kätzchen half, Muttermilch zu bekommen. Milchschritt ist in Katzen für das Leben konserviert. Katzen mögen ihren geliebten Gastgeber, oder ein weiches Spielzeug oder ihren Freund auf Spielen massieren, wenn das Haus mehrere Tiere hat.

Milchschritt in der Katze - eine besondere Form der vertrauensvollen Kommunikation zwischen dem Besitzer und seinem Haustier. Wenn die Katze dir vertraut, dann wird er deine Pfoten zertrampeln, während enthusiastisch murcha. Nicht immer ist dieses Verhalten den Katzenbesitzern klar. Manche Leute mögen es nicht. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass einige Katzen gerne mit Pfoten in der Brust oder im Nacken des Gastgebers massieren. Gleichzeitig geben sie Krallen frei und hinterlassen Spuren und sogar Kratzer auf der zarten Haut einer Person. Aber du solltest die Katze nicht für Liebesbezeugungen schelten. Wenn die Katze Milch Schritt auf der Haut zu üben, dann an dieser Stelle ist es notwendig, sorgfältig auf der Couch Schottenkaro zu bewegen oder einen Stift, wo er sicher ihre Markierzeit fortsetzen kann und dir nicht weh tun. Zur gleichen Zeit genießt die Katze viel, es ist nicht notwendig, das zu verhindern, geschweige denn die Katze für den milchigen Schritt schimpfen. An diesem Punkt fühlt er alle gleich ein wenig und Liebling Kätzchen meiner Mutter, die zugeführt wird, glücklich und vollständig von den Launen des Schicksals geschützt.

Lieben Sie Ihre Katze richtig, lassen Sie sie ihre natürlichen Instinkte manifestieren, einschließlich des milchigen Schrittes. Eine Katze, die zum Stempeln ausgeschimpft wird, kann nervös und aggressiv werden. Solch eine Katze wird aufhören, dir zu vertrauen, wenn du es abziehst, wenn es mit geschlossenen Augen trampelt. Ein milchiger Schritt für eine Katze ist eine Art psychologische Entspannung. Eine Katze kann den Milchschritt mehrmals am Tag üben. Dies gilt als normal und erfordert keine Anpassung. Manche Katzen klettern gerne in die Hände des Besitzers und trampeln ihn in Bauch oder Brust. Die meisten Besitzer freuen sich über eine solche Manifestation der Liebe und umarmen und streicheln ihre Katze, während er stolpert und schnurrt. Solch eine Katze ist wirklich glücklich. Er weiß, dass er geliebt und geschätzt wird und zeigt dem Meister leise, was ihm Freude bereiten kann.

Zur gleichen Zeit gibt es Katzen, die keinen milchigen Schritt haben. Dies kann auf die künstliche Ernährung des Kätzchens oder seine psychologischen Eigenschaften zurückzuführen sein. Da es Katzen gibt, die nicht schnurren, gibt es auch solche, die sich nicht an die Milchstufe erinnern und nicht auf den Besitzer trampeln. Dies ist auch normales Verhalten Ihrer Katze. Alle Tiere sind wie Menschen individuell. Wir müssen ihre Gewohnheiten respektieren, das Verhalten von Katzen kennen und keine unverzeihlichen Fehler in ihren Inhalten zulassen. Die Katze, die Stimme zu verbessern, die schiebt und Tritte werden nervös sein und beginnen, sich zu verteidigen, Aggression zeigen und Dinge tun, die ihrem Herrn unangenehm sind. Aber das falsche Verhalten einer Katze ist das Ergebnis eines Missverständnisses durch ihren Besitzer. Deshalb müssen Sie, bevor Sie eine Katze haben, mehr über ihre Psychologie und die Besonderheiten einer bestimmten Katzenrasse erfahren.

Übrigens gibt es eine Meinung, dass, wenn eine Katze Sie mit Pfoten und Schnurren trampelt, Sie sich auch beruhigen, und Ihre Einstellung wird harmonischer. Zum Beispiel in Großbritannien, gibt es sogar einen Service, Kommunikation mit der Katze für eine Gebühr, wenn ein Bewohner der Stadt eine gute ruhige gesellige Katze bringen, die für die Kunden Katze tatsächlich unter Vertrag Arbeit ist: sie schnurrt, seine Beine trampelt, mit ihm zu reden, wie er kann, die am meisten beruhigend und tuning es zu einer wohlwollenden Harmonie. Gedanken zu dieser Zeit werden bestellt, eine Person fängt an, alles mehr nachdenklich und ruhig zu behandeln.

Eine Katze braucht eine Person, die als Katze arbeitet und hilft, die negativen Folgen eines urbanisierten Lebensstils zu beseitigen. Zärtlich leichtgläubige Katzen sind ein ausgezeichnetes Heilmittel gegen Stress. Zur gleichen Zeit ist eine Katze immer eine heiße lebende Heizung, die neben Ihnen ist, sobald Sie sich hinlegen. Liebe deine Katze, verwöhne sie, bügele sie und nimm sie in deine Arme. Dann werden Sie und Ihre Katze gesund und glücklich sein.

Massage und Wiegenlied, oder warum trampeln uns Katzen mit Pfoten und Murmeln?

Einverstanden, es ist etwas Faszinierendes und sogar Mystisches in der Katze, die auf einen Mann trampelt und schnurrt. Der Anblick von ihr ist in der Regel abwesend, ihre Augen sind halb geschlossen. Es scheint, dass sie ein uraltes Ritual durchführt, dessen Bedeutung nur den Vertretern dieser mystischen schnauzbärtigen Art bekannt ist. Aber die Menschen, obwohl sie im Vergleich zu Katzen Dummköpfe sind, haben es dennoch geschafft, sich der Lösung dieses Geheimnisses zu nähern. Mehrere Versionen, warum die Katze mit Pfoten tritt, Wissenschaftler vorgeschlagen.

Warum trampelt eine Katze auf den Pfoten des Besitzers: Herzlichen Glückwunsch, du wurdest Mutter

Milk Step - das ist der Name des Verhaltens von Kätzchen, die den Bauch der Mutter der Katze trampeln und die Milchproduktion stimulieren. Dies sind die glücklichsten Momente im Leben der schnauzbärtigen Kleinkinder, und die Erinnerung an sie bleibt bis zum Lebensende im Unterbewusstsein der Tiere. In jenen Momenten, in denen die Katze in einer sorgenfreien Kindheit so gut ist wie früher, beginnt sie sich instinktiv so zu verhalten. Wenn also eine Katze gleichzeitig die Pfoten des Besitzers trampelt und schnurrt, bedeutet das, dass sie sich vollkommen sicher, gestreichelt, genährt und zufrieden fühlt. Sie umgaben sie mit solcher Sorgfalt, dass sie Sie als ihre eigene Mutter erkannte und "in die Kindheit fiel".

Dieses Verhalten wird übrigens am häufigsten bei Katzen und Katzen beobachtet, die zu früh von ihrer Mutter getrennt wurden. Solche Schnurren können nicht nur eine Person zertrampeln, sondern auch seine Kleidung oder sein Haar verstopfen - so imitieren sie das Saugen an der Brust der Mutter.

Übrigens gibt es die Meinung, dass einige Katzen auf eine Person trampeln, wenn sie sich beruhigen und Stress abbauen wollen. Es wird angenommen, dass dieser Prozess zur Produktion von Endorphinen - Hormone der Freude in einem Katzenorganismus - beiträgt. Und das Schnurren heilt auch die Katze: Die feine Vibration dient dazu, Stagnation in den Muskeln und Gelenken zu verhindern.

Wenn uns die Katzen mit Pfoten mit Krallen trampeln - nun, dann haben wir besonders temperamentvolle Haustiere erwischt, die im Moment der Glückseligkeit ihre Gefühle nicht eindämmen können.

Warum Katzen auf Pfoten auf einen Mann trampeln: Mach dich bereit, ein Bett zu werden

Die freien Vorfahren der Hauskatzen, die des modernen Komforts beraubt sind, haben selbst ein Bett zum Schlafen angeordnet. Sie trampelten Gras und Blätter mit ihren Pfoten hinunter, bereiteten sich einen Wurf vor und überprüften, wie bequem es war.

Es ist kein Geheimnis, dass unsere tailed Freunde nicht versagen manchmal ein Nickerchen machen auf „seinen“ Mann, warum nicht? Warm, gemütlich, wieder sicher. Aber Instinkt sagt der Katze, dass dieses "Bett" überprüft und arrangiert werden muss. Deshalb trampeln Katzen auf den Pfoten der Besitzer, auf denen sie schlafen gehen. Es kann auch als Kompliment gesehen werden, vor allem, wenn Sie nicht die Zeit nehmen und bereit sind, eine oder zwei Stunden mit der kostbaren Fracht auf den Knien, Bauch, Brust zu verbringen, oder wo es noch eine Aufgabe, Ihre Katze bekommen mag. Sei stolz - die Wahltiere gehen nicht auf Fremde ins Bett.

Warum trampeln Katzen mit Pfoten: Von nun an bist du im Besitz

Sie betrachten uns als ihr Eigentum - das ist ein weiterer Grund, warum Katzen auf einen Mann trampeln. Auf den Pfoten ihrer Pfoten sind die Schweißdrüsen, mit denen kleine Räuber ihr Territorium markieren. Der geliebte Besitzer ist nicht schlechter, also warum nicht einfach nicht markieren und - plötzlich wird jemand es in seinen Kopf nehmen, um einzudringen? Kurz gesagt, wenn Sie mit Füßen getreten werden - Sie sind würdig, einer Katze zu gehören. Es gibt viele Vorlieben - in Form von Liebkosungen und Vertrauen. Aber vergiss deine Pflichten nicht!

Warum trampeln Katzen auf menschlichen Pfoten herum: Sie flirten mit dir

Manchmal kann das Trampling einer Person ein Signal für den Beginn der Ehe sein. Nun, was soll ich tun? Hormone spielen, der Körper benötigt seine eigenen, und viele tailed nächsten - nur ein Mann. So beginnen sie ein eindeutiges Interesse an den Besitzern zu zeigen. Dann gehen Sie zwei - oder finden Sie ein Paar oder haben Sie Geduld. Wie sie sagen, verstehe und vergebe.

Warum trampeln Katzen mit ihren Pfoten auf einem Mann herum: Ein Arzt kam zu dir

Ein Katzenlaufband wird jedoch nicht immer von Selbstsucht, Hormonen und einem Gefühl des Besitzes beherrscht. Manchmal kommen sie zu uns und um unserer selbst willen. Katzen, die Menschen mit ihren Pfoten herumtrampeln und mit einer solchen "Massage" ihrer Herren behandelt werden, wurden zum Stolz des ganzen Katzenstammes. Unverkennbares Katzenflair erlaubt manchmal einem Haustier, eine Krankheit zu "diagnostizieren", bevor der Besitzer davon weiß. Wenn also eine Katze regelmäßig und am selben Ort über eine Person stolpert, lohnt es sich, sie bei den Ärzten zu überprüfen. Plötzlich gibt es tatsächlich, was zu behandeln? Es stimmt, es gibt noch keine wissenschaftliche Bestätigung der diagnostischen Fähigkeiten von Katzen.

Aber selbst Skeptiker können nicht an den Vorteilen einer solchen "manuellen Therapie" zweifeln, denn ein trampeliges Haustier stimuliert den Blutfluss zu dem Teil des Körpers, den es "verarbeitet". Und verbesserte Blutzirkulation hat niemanden verhindert.

Die Katze tritt auf die Pfoten des Besitzers: Sei zierlich

Die meisten Kotatnikov - Menschen sind sehr geduldig, sie resignieren (oder fast resigniert) sogar die Schande ihrer Haustiere. Ein Trampling, sogar mit Krallen, und zu vielen murmelnd sogar gern.

Aber es gibt solche, die von einer solchen Manifestation von Gefühlen nicht begeistert sind. Sie sollten bedenken, dass Sie in dieser Ausgabe besondere Sensibilität und Zartheit zeigen müssen, um die Katze nicht zu beleidigen. Was auch immer der Grund für die Düsternis war, entschied sich, Sie zu zertrampeln, in diesem Moment zeigt es seine zärtlichsten Gefühle, wie sie sagen, "handelt von ganzem Herzen". Ein raues Geschrei oder ein Schlag können Sie die Saat von Missverständnissen und Misstrauen säen. Möchten Sie das Laufband oder Laufband anhalten - verhalten Sie sich freundlich und sanft: Umleiten Sie das Spiel oder eine Belohnung, bewegen Sie es vorsichtig an einen anderen Ort.

Und noch besser - pomurlykayte zusammen und streicheln die Katze im Gegenzug!

Warum trampeln Katzen und Katzen einen Mann und eine Decke mit den Vorderpfoten und murch

Sicherlich bemerkt jeder Besitzer einer Katze oder Katze, die seine Haustiere beobachtet, etwas Interessantes oder Mysteriöses in ihrem Verhalten. Eine der häufigsten Fragen, die die Besitzer dieser Tiere stellen, ist, warum sie einem Mann oft die Füße stampfen und dabei laut murmeln. Was bedeutet das? Was ist der Grund dafür?

Warum trampeln uns Katzen mit Pfoten und Murren?

Der Hauptgrund, warum Katzen und Katzen mit den Pfoten ihrer Besitzer zerbröseln, ist der Instinkt, der ihnen von Geburt an innewohnt.

Während des Fütterns, wenn die Kätzchen Muttermilch saugen, kneten sie es mit den Pfoten und versuchen, seinen Zufluss zu verbessern. Gleichzeitig erfahren sie ein Gefühl von Komfort und Sicherheit.

Während des Fütterns, wenn die Kätzchen Muttermilch saugen, kneten sie es mit Pfoten.

Dieses Gefühl braucht nicht nur kleine Kätzchen, sondern auch erwachsene Katzen und Katzen. Deshalb, wenn sie mit dem Besitzer kommunizieren wollen, springen sie nicht nur auf seine Knie und genießen Streicheln. In dem Bestreben, sich mit einer Sicherheitsatmosphäre zu umgeben, beginnen die Tiere, mit den Pfoten der Haut einer Person leicht zu treten, und in den Augenblicken des höchsten Vergnügens machen sie ein lautes Schnurren.

Sehr oft hören die Katzen zu solchen Zeiten auf, sich selbst zu kontrollieren und benutzen nicht nur Pfoten, sondern auch Krallen. Dies ist auch mit Instinkt verbunden, und Sie sollten das Tier nicht schimpfen, wenn es von "Meditation" zu sehr davongetragen wird. Wenn der Besitzer der Katze aufgrund der Tatsache, dass das Tier Krallen gelöst hat, Schmerzen und Unwohlsein verspürt, klopfen Sie vorsichtig auf die Pfote, um die Krallen wieder zu entfernen.

Massage und Behandlung

Auf die heilenden Eigenschaften von Katzen kann nicht vertraut werden, vielmehr trägt ihr enger Kontakt mit dem Besitzer zur Verbesserung des Wohlbefindens nicht nur beim Menschen, sondern auch beim Tier selbst bei.

Razminaya Pfoten auf der Haut des Besitzers, die Katze, als ob sie eine besondere Massage machen würde. Viele Besitzer von Kätzchen haben bemerkt, dass ihre Haustiere ihre Pfoten nicht an irgendeiner Stelle des Körpers trampeln, nämlich wo der Besitzer sich um etwas kümmert. Begleiten ihre Aktionen mit einer lauten Mutter, fördert das Tier die schnelle Regeneration von Zellen im menschlichen Körper und die Verringerung von Schmerzen.

Katzen stampfen mit ihren Füßen auf die Stelle des Körpers, wo der Besitzer sich um etwas sorgt.

Für eine Sitzung solcher Behandlung den Katzen öfter genug fünfzehn - zwanzig Minuten. Danach rollen sie sich auf die Knie oder auf den Bauch des Meisters und schlafen ein und wärmen ihn mit ihrer Wärme.

Wunsch, Liebe und Dankbarkeit auszudrücken

In dem Bemühen, die Liebe zu ihren Haustieren auszudrücken, können Katzenbesitzer folgende Methoden anwenden:

  • streicheln;
  • kämmen;
  • Gespräche mit dem Haustier;
  • Leckeres Essen behandeln;
  • Spiele.

Den Gastgeber streicheln kann seine Liebe zur Katze ausdrücken.

Eine Katze kann dem Besitzer ihre Liebe und ihr Vertrauen nicht mit Worten oder irgendwelchen Handlungen ausdrücken.

Deshalb versucht sie, ihn im Gegenzug zu "streicheln", und der einzige Weg dazu ist, seine Pfoten auf die Knie zu treten. So stellt das Tier einen nonverbalen Kontakt zu seinem Besitzer her, als ob er ihm sagen würde: "Ich liebe dich, ich vertraue dir, mir geht es gut." Ein lautes Schnurren signalisiert gleichzeitig eine völlige Befriedung der Katze.

Was bedeutet es, wenn eine Katze Sie mit Pfoten trampelt?

Warum trampelt die Katze auf dem Besitzer?

Zusätzlich zu den oben beschriebenen Gründen, nach denen Katzen und Katzen mit Pfoten herumtrampeln, gibt es andere Versionen, die dieses Verhalten erklären. Viele von ihnen basieren auf langjähriger Erfahrung in der Überwachung von Katzen unter verschiedenen Bedingungen: nach Belieben, in einer Wohnung, in einer Kinderkrippe.

Trampling Übernachtung

Viele Experten glauben, dass die Gewohnheit, weiche Oberflächen mit Pfoten zu berühren, sei es ein Kissen oder die Hand des Besitzers, sich mit diesen Tieren seit der Zeit, als Katzen wilde Raubtiere waren, festgesetzt hat.

Dann trampelten sich ähnliche Bewegungen den Platz ihres Quartiers und versuchten, das Gras zu mähen und es weicher und bequemer zu machen. Wenn der Besitzer sein Haustier beobachtet, wird er wahrscheinlich bemerken können, dass er fast immer, bevor er zu Bett geht, Pfoten in seinem Bett arbeitet. Wenn das Tier süß auf Ihrem Schoß einschläft, müssen auch Sie einige Minuten der erzwungenen Katzenmassage ertragen.

Fast immer, bevor sie zu Bett gehen, wird die Katze Pfoten in einem Bett arbeiten.

Die Katze markiert das Gebiet und den Besitzer

Und auch Experten sagen, dass Katzen mit Hilfe von Knetpfoten ihr Territorium markieren.

Auf den Pads jedes Fußes in den Katzen sind Schweißdrüsen, die eine spezielle Substanz absondern. An einem Ort tretend, macht sich das Tier dieses Territorium zu eigen und markiert es mit seinem Geruch. Ähnliches gilt für Knetpfoten am menschlichen Körper - die Katze zeigt dem Besitzer nicht nur Liebe und Hingabe, sondern "markiert" sie auch.

Auf den Pfoten der Pfoten sind bei den Katzen Schweißdrüsen, die eine spezielle Substanz absondern.

Was kann nicht getan werden, wenn eine Katze zu süchtig ist und Krallen freigibt

Wenn die Katze die Pfoten knetet, ohne Krallen zu lösen, dann mag eine solche Massage dem Menschen sogar angenehm erscheinen. Aber wie ist es, wenn das Tier zu sehr davongetragen wird und ihr Trampeln auf den Knien beginnt, den Besitzer zu verletzen?

Hier sind einige Tipps, die der Katze zeigen, dass es besser ist, die Krallen zu entfernen:

  • Wenn das Tier die Krallen gelöst hat und sie in die Haut gräbt, dann können Sie seine Pfote vorsichtig auf die Oberseite klopfen. Dies führt dazu, dass die Katze ihre Krallen zurückzieht;
  • Sie können, streicheln das Haustier, ziehen Sie es herunter und legen Sie es ab. Dies wird ihm helfen, sich zu beruhigen und aufzuhören, seine Pfoten zu schlagen.
  • Sie können die Katze mit Streicheln oder Spielzeug ablenken.

Zuneigung durch den Besitzer wird helfen, die Katze von der Freigabe der Krallen abzulenken.

In keinem Fall, auch wenn die täglichen Übungen der Katze dir Schmerzen bereiten, weine nicht und bestrafe das Tier nicht.

Du kannst dich nicht scharf von deinem Haustier wegdrücken, es von deinen Knien verscheuchen oder es mit deinen Pfoten schlagen. Dieses Verhalten kann das Vertrauen der Katze zur Besitzerin ernsthaft unterminieren und ihr sogar viel Stress bereiten. Danach kann das Haustier aufhören, sich zu streicheln oder zu rächen, zum Beispiel das Gebiet an der falschen Stelle markieren.

Ein Video darüber, warum eine Katze den Besitzer mit Pfoten trampelt

Schlussfolgerungen

Wenn das Stampfen der Katze mit der Freisetzung von Krallen einhergeht, ist es besser, sie zu beschneiden.

Wenn das Trampling einer Katze von der ständigen Freigabe der Krallen begleitet wird, ist es besser, sie mit einer speziellen Schere oder einer Schreibmaschine leicht zu schneiden. Dies wird dem Besitzer helfen, unangenehme Empfindungen zu vermeiden und gleichzeitig sein flauschiges Haustier nicht zu beleidigen.

Warum trampeln uns Katzen mit Pfoten?

Viele Katzenbesitzer bemerken von ihren Haustieren die Gewohnheit, sie an einer Stelle zu befingern. Oft machen sie es gerne direkt am Körper des Besitzers. Menschen können nur Vermutungen anstellen und verschiedene Annahmen aufbauen, was dieses Ritual bedeutet. Ihre Versionen werden von Katzenspezialisten vorgestellt. Es gibt auch eine populäre Meinung. Katzen können uns aus verschiedenen Gründen mit Pfoten stampfen.

Dieses Verhalten von Katzen in der Veterinärmedizin wurde als "milchiger Schritt" bezeichnet.


Wissenschaftler nach einer langen Beobachtung der Katzen formuliert mehrere Versionen der Ursachen von Stunting:

  1. 1. Erinnerungen an die frühe Kindheit. Kätzchen, um Milch von der Mutter zu bekommen, müssen Sie die Pfoten auf den Bauch der Katze drücken. Während ihrer "Massage" erinnern sich Tiere an diese Zeit ihres Lebens und wiederholen unbewusst dieselben Handlungen.
  2. 2. Liebe für den Besitzer. Eine andere Version ist, dass die Katze die gleichen Gefühle für ihren Besitzer empfindet wie für die Mutter. Daher verleiht er ihm solche besonderen Aufmerksamkeitszeichen. Dieses Verhalten wird oft bei Tieren beobachtet, die früh von der Mutter weggebracht wurden. Zum Beispiel, Kätzchen von der Straße. Sie können sogar die Decke massieren und laut murch.
  3. 3. Genetische Erinnerung. In Zeiten, in denen die Vertreter der Katzenfamilie wild und ungezähmt waren, mussten sie selbst ein Bett machen. Das Gras mit den Pfoten greifend, bauten die Tiere ein Bett für sich. Daher, wenn die Katze die Pfoten des Besitzers tritt, ist es offensichtlich, dass er sich wohl fühlen will, um zu schlafen.
  4. 4. Bezeichnung des Territoriums. Zoologen glauben, dass auf den Pfoten der Pfoten bei Vertretern der Katzenfamilie Schweißdrüsen sind. Sie emittieren Schweiß mit einem so subtilen Geruch, dass nur die Nase einer Katze es riechen kann. Streicheleinheiten Katzen markieren ihr Territorium. Und wenn die Katze die menschlichen Pfoten zerknüllt, scheint es, als ob er das Siegel "Meins, berühre niemanden".
  5. 5. Gute Laune. Katzen reagieren sehr empfindlich auf den emotionalen Zustand ihres Gastgebers. Wenn eine Person verärgert ist oder schlechte Laune hat, versucht das Tier ihn zu beruhigen und zu beruhigen. Wenn die Katze anfängt, ihre "Massage" zu machen, produziert sie eine große Anzahl von Endorphinen, die sogenannten "Hormone der Freude". Deshalb führt die Katze, die sich amüsiert, auch zu einer guten Stimmung des Besitzers.
  6. 6. Die Paarungszeit. Manchmal kann der "milchige Schritt" bedeuten, dass die Katze eine Paarungszeit begonnen hat. Und da die Vertreter des anderen Geschlechts nicht da sind, schaltet die Katze die Aufmerksamkeit auf den Wirt. Hier brauchst oder leidest du oder suchst dein liebstes Paar.

Trampling für eine Katze ist auch eine Möglichkeit, sich zu entspannen und gute Laune zu bekommen.

Sehr oft nach dem übertragenen Stress beginnt die Katze, auf die Pfoten des Besitzers zu schlagen, um sich zu beruhigen.

Warum trampelt dich eine Katze mit Pfoten: 7 Gründe

Trotz der Tatsache, dass Katzen vor mehreren tausend Jahren gezähmt wurden, haben die Menschen immer noch Fragen zu ihrem Verhalten. Warum zum Beispiel trampelt dich eine Katze mit Pfoten? Niemand kennt die Antwort. Aber es gibt eine ganze Reihe von Annahmen und Theorien zu diesem Punkt. Wir beschreiben die häufigsten und lassen die Besitzer die gewünschte Option wählen.

Eine Katze trampelt, wenn sie heilt

Die bekannteste Theorie ist die Fähigkeit einer Katze, negative Energie zu fühlen. Es wird gemunkelt, dass das Tier seine Signaturmassage genau dort macht, wo es weh tut. Und der Besitzer darf nicht einmal das Vorhandensein der Krankheit annehmen.

Nur für den Fall, es empfiehlt sich, zum Beispiel den Magen oder die Beine zu überprüfen, wenn die Katze Sie dort mit Pfoten trampelt.

Rat. Fahren Sie nicht nach Hause Haustier, wenn es mit Klauen Ihren wunden Punkt massiert. Bei leichtem Kratzen treten Reizungen der oberen Hautschichten auf. Dies bewirkt eine aktive Durchblutung, die mit der Wirkung einer professionellen Massage vergleichbar ist.

Eine Katze trampelt einen gemütlichen Platz

Katzen sind seit langem domestiziert, aber Instinkte fordern immer noch ihren Tribut. Daher muss das Tier vor der langen Ruhezeit die Qualität der Einstreu überprüfen. Zur gleichen Zeit, und peitschen Sie mit Tretbewegungen. Und erst danach können Sie sich sicher auf einem weichen und bequemen Bett schlafen legen.

Übrigens wird die Richtigkeit dieser Annahme auch durch die Tatsache angezeigt, dass der Ptome mit gleicher Stärke sowohl auf die Person, als auch auf die Möbel und seine Couch trampelt.

Katze trampelt mit dem Beginn der Hitze

Einige Pitomianer sind dem Besitzer das ganze Jahr über gleichgültig. Aber mit dem Beginn der sexuellen Jagd beginnen sie aktive Operationen. Sie beginnen, den Besitzer mit ihren Pfoten zu verbiegen und zu zertrampeln. Daher scheinen sie darauf hinzuweisen, dass sie in einer guten Stimmung sind. Und völlig unwillig, die Fortsetzung der Familie zu machen. In diesem Fall drückt das Tier lautstark und sagt: "Meister, lass uns eine Katze holen? Nun, sehr viel ist es notwendig. Ich schwöre, ich werde nicht einmal brutzeln. "

Diese Annahme ist sehr umstritten, da die meisten Katzen mit Einsetzen des Östrus Aggression zeigen. Und sicherlich sind sie nicht bereit, sich mit dem Besitzer zu umarmen. Sobald sie um einen Mann herumgetrampelt sind, müssen wir nach dem Bräutigam suchen und ihn fangen.

Eine Katze, die ihr Territorium trampelt

Es ist seit langem bekannt, dass auf den Kissen der Katzenpfoten und zwischen den Fingern spezielle Drüsen sind. Sie heben ein Geheimnis hervor, das für jedes Tier einzigartig ist, wie menschliche Fingerabdrücke. Somit kennzeichnet die Katze den Besitzer als persönliches Eigentum.

Übrigens, bemerkt, dass erwachsene Tiere ihre Krallen in der maximalen Höhe für ihr Wachstum schärfen? Der Prozess auf der Straße ist gemeint, das Heimkratzen wird nicht berücksichtigt. Dies hinterlässt Spuren für andere Katzen. Sag mal, was für eine großartige Gastgeberin. Pass auf, dass du mein Territorium nicht betrittst.

Und zu Hause. Es ist wahrscheinlich, dass Krallen um einen Mann in einer Katzenumgebung nicht geschärft sind. Aber um es als sein eigenes zu markieren.

Rat. Wenn eine Katze Sie zu oft und intensiv mit Pfoten trampelt, können Sie Schmerzen nicht vermeiden. Um sie zu minimieren, schneiden Sie die Krallen Ihres Tieres vorsichtig ab. Wie es geht - Führer im Internet ist abgeschlossen. Es gibt sogar sehr detaillierte Videos. Hast du Angst, es selbst zu tun? Dann haben Sie einen direkten Weg zu einer Tierklinik oder einem Katzenfriseur. Für eine völlig demokratische Gebühr führen die Spezialisten das Verfahren schnell und schmerzlos durch.

Eine Katze trampelt wie ein Jäger

Eine andere Annahme basiert ebenfalls auf einem uralten Instinkt. Jetzt jagen. Und der Fehler ist eine große Anzahl von Rezeptoren auf den Pads. Angeblich tastet die Katze beim Treten die Oberfläche ab. Die gleiche Art existiert bei Katzen während der Jagd. Schließlich ist es sehr wichtig, dass unter den Pfoten vor dem Wurf nichts raschelte und es gab eine solide Grundlage für einen idealen Sprung. Es lohnt sich, Ihr Haustier auf der Jagd oder bei Spielen zu beobachten, um dies sicherzustellen.

Wir sind jedoch nicht geneigt, dieser Annahme zuzustimmen. Schließlich trampelt eine Katze eine Person mit Pfoten auf ganz andere Weise als auf einer Jagd zu trampeln. Allerdings hat diese Version auch einen Platz zu sein. Nur weil niemand die genauen Gründe für die Katzenmassage herausgefunden hat.

Cat tramps, Erinnerung an Kindheit

Diese Theorie hat viele Anhänger und Gegner. Anhänger neigen dazu zu argumentieren, dass Katzen sich von klein auf an sich selbst erinnern. Daher ist eine Person mit seiner Mutter verbunden. Das heißt, in den Momenten ihrer extremen Freude fangen sie an, "den Teig zu kneten". Nun, als ob das Kätzchen Milch saugte und solche Bewegungen seine Trennung förderten.

Die Gegner stehen dieser Annahme sehr skeptisch gegenüber. Sie behaupten, dass die Erinnerung an eine Katze auf ein paar Tage beschränkt ist und das Tier sich nicht an seine Kindheit erinnern kann. Aber instinktiver Schritt in einer ruhigen Stimmung kann sich manifestieren. Sozusagen funktioniert das reflektive Gedächtnis: die Massage mit den Pfoten - Stimulation der Laktations-Nahrungs-Befriedigung.

Auf welche Option Sie verzichten möchten, lassen Sie den Eigentümer entscheiden. Er weiß sicher, wie lange die Erinnerung an seine Katze ist und warum sie mit einer lauten Mutter auf die Pfoten tritt.

Rat. Einige Quellen sagen, dass es beim Katzentrampling keine Suche nach versteckter Bedeutung gibt. Sagen Sie den ganzen Hintergrund in Sicht - das Tier braucht nur einen Kratzer. Lieber Liebhaber von Katzen, werfen solche Autoren mit Pantoffeln mit faulen Tomaten für ihre Ignoranz und Unglaube in den höheren Katzengeist! Denn selbst in einem Haus mit drei Kätzchen kommen die Pitomianer immer noch dazu, den Teig am Körper des Besitzers zu "kneten".

Eine Katze trampelt Stress ab

Ja, ja, und Haustiere sind schlecht gelaunt. Aber wie geht man mit Emotionen um? Schreie oder mache Handarbeiten, wie es Menschen tun, eine Katze kann nicht. Es spritzt sonst das Negativ heraus. Nur wütend Master Pfoten oder Möbel trampeln. Während dieses Prozesses wird das Endorphin, das Lusthormon, im Körper des Tieres produziert. Manchmal wird die ganze Aktion von aktivem Lecken begleitet. Dies ist auch Teil der psychologischen Entspannung.

Nach dieser Entspannung beruhigt sich die flauschige Schönheit, wird fröhlich, fröhlich und liebt die ganze Welt. Übrigens ist ein Haustier oft so süchtig nach dem Prozess, dass er seinen Meister sabbern oder sogar leicht beißen kann. Mach dir keine Sorgen, solch seltsames Verhalten einer Katze zu sehen. Alles innerhalb der Grenzen der Norm.

Rat. Einige Tiere während der Massage lösen aktiv Krallen, bemerken nicht, dass der Besitzer solcher Liebkosungen nur verletzt. Schimpfe oder verprügele das Haustier nicht dafür. Und noch mehr ist es nicht empfehlenswert, es weg zu fahren. Eine solche Haltung kann für immer das Vertrauen und die Liebe Ihrer Katze verlieren. Manchmal kann man sie nie wieder bekommen. Besser streicheln Sie die Schönheit, damit sie sich schneller beruhigt und aufhört, Krallen zu lösen.

Warum trampelt dich die Katze mit Pfoten? Die Frage bis heute bleibt offen. Schließlich kennt nur die Katze selbst die wahre Ursache ihres Verhaltens. Die Besitzer müssen nur berührt und toleriert die Gewohnheiten ihrer Schönheit. Nun, und natürlich, sie für das zu lieben, was es ist.

Warum trampelt dich die Katze mit Pfoten? Wissenschaftler schlugen auf der Stelle!

Wissenschaftler haben ungewöhnlichen Gebrauch für Katzen gefunden!

Spezialisten und eine breite Palette von Menschen wissen seit langem, dass Katzen den Besitzern nur die positivsten Emotionen bereiten. Diese Tiere haben die Fähigkeit, von vielen Krankheiten zu heilen, und helfen auch Stress und Depressionen zu überwinden.

Deshalb haben Wissenschaftler beschlossen, in der Praxis zu testen, was die nützlichen Katzen sind. Es stellte sich heraus, dass die Angelegenheit hier sehr einfach ist. Katzenbesitzer haben Freude, fühlen sich neben Katzen wie in Frieden. Diese Emotionen können Stress abbauen und das Funktionieren des Körpers normalisieren. Das heißt, Katzen verhalten sich wie ein Placebo!

Die Ärzte fanden heraus, dass Katzen bei der Heilung von Krankheiten wie Schlaganfall, Arthritis und Atherosklerose helfen können. Aber sie selbst leiden nicht. Also mach Katzen und sei gesund! Wissenschaftler beraten.

Warum trampelt dich eine Katze mit Pfoten?

Wenn es eine Katze in Ihrem Haus gibt, dann sind Sie sicher mit einer Situation konfrontiert, in der Ihr Haustier oder Haustier auf die Knie springt, anfängt zu schnurren und... Sie mit Ihren Vorderpfoten zu zertrampeln. Zuerst sind solche Bewegungen der Katze langsam, aber dann werden sie rhythmischer, Ihre Katze scheint Sie zu massieren. Am Anfang magst du es sogar und amüsierst dich, aber... die Bewegungen der Katze werden hartnäckiger, und deine Katze beginnt, ihre scharfen Krallen freizugeben. Zweitens... und sie ist auf dem Boden, und Sie sind verwirrt, dass Sie Ihr Haustier missfallen, dass sie ihre Gnade zu Ärger geändert hat...

Warum und warum Ihre Katze Sie mit Pfoten trampelt - unsere heutige "Katzen" Publikation...

Katzeninstinkt

Um zumindest eine logische Erklärung für die Handlungen Ihrer Katze zu finden, müssen Sie die Natur Ihrer Katze gut kennen. Ihre Katze wird nicht von Vernunft geleitet, wie es Ihnen manchmal scheinen mag, sondern von natürlichen Instinkten. Und sie sind es, die das Tier kontrollieren und dafür sorgen, dass sich deine Katze so verhält, und nicht anders. Im Falle von "stampfenden Pfoten" - der springende Punkt ist, dass eine Katze, egal wie alt sie ist, und ein Vertreter dessen, welche Art von Katze es nicht war, immer in der Seele bleibt... ein Kätzchen. Und deshalb können Sie sich manchmal wie ein Kätzchen verhalten. Und da die Mutter der Katze nicht in der Nähe ist, ist ihre Rolle in ihrer Wahrnehmung der Welt um Sie herum genau das, was Sie tun. Weil du, wie echte Koschkas Mutter, sie fütterst, pass auf sie auf, passe auf sie auf, bügele sie, streichle sie... Und wie verhalten sich die Kätzchen zur Katze der Mutter? Das ist richtig, sie mögen sie, und wenn sie sehr jung sind - sie essen die Milch ihrer Mutter, und um den Zustrom von Milch in die Brustwarze zu erhöhen, tun sie, was richtig ist, sie trampeln ihre Mutter mit ihren Pfoten. In diesem Fall kann das Kätzchen noch laut rumoren und vor Freude des Auges schielen. Und nun hat deine erwachsene Katze plötzlich beschlossen, sich an deine Kindheit zu erinnern und dich mit der Mutter deiner Katze "verwechselt" zu haben. Es stellte sich heraus, dass sie Zuneigung und Aufmerksamkeit wollte, und vielleicht wollte sie eine köstliche Milch, und du hast es einfach nicht verstanden...

Eine Katze will nur schlafen

Ein andere logische Erklärung für dieses Verhalten Ihrer Katze der Beine markieren, ist, dass die Katze müde von den entgegenkommenden und gespielt genug und jetzt ist es nicht gegen den Rest, und nicht, wo sonst, aber auf den Schoß seines Herren (übrigens ist der höchste Grad der Glaubwürdigkeit in den Augen Ihrer Katze, so dass das Tier sehr beleidigt ist, wenn man es mit den Knien losfahren - die Katze wollte, besser sein, wird seine Lage zu zeigen, aber es stellte sich wie immer, und dann eine andere, werden die Eigentümer fragen, warum sie so verschmitzt und frech und schleicht sich durch das Haus - Profis eine Katze, so rächt man seine Verhöhnung Vertrauen). Und weil Katzen in ihren Seelen wilde Tiere sind, und in der Natur schlafen solche Tiere in Baugruben, und um auf der kalten und feuchten Erde nicht zu schlafen, müssen sie ihren Platz zum Schlafen ausrüsten. Und das, obwohl Ihre Katze - nicht die wilde und es aus dem Boden schlafen - und auf einem weichen Kissen oder dem Schoß, Instinkte nehmen noch ihre und die Katze auf dem alten Speicher trampelt die Beine, um seine abstrakten und fiktiven Nest auszustatten. Ah, du hast es wieder nicht verstanden und sie weggejagt...

Deine Katze studiert und behandelt dich

Zu dieser Meinung kamen Wissenschaftler und Zoologen, als sie das Verhalten von Katzen beobachteten und wie sie mit Pfoten trampelten. Wir denken, dass jeder von uns gehört hat, dass Katzen die besten Therapeuten sind und es gibt sogar eine Richtung wie die Felinotherapie, in der die Rolle eines Arztes von Katzen gespielt wird. Und wie Sie wissen, beginnt jede Behandlung mit der Diagnose der Krankheit, und Ihre Katze mit ihren Pfoten diagnostiziert Sie so, studiert Ihren Körper und versucht, die Energie des erkrankten Organs und Systems zu fangen.

Zur Unterstützung dieser Theorie können wir uns auch daran erinnern, dass Katzen als Indikatoren, sehr wohl krank und negative Energie fühlen. Und wenn dir die Katze plötzlich auf den Rücken springt - ist es gut möglich, dass dein Rücken schmerzt oder es Probleme mit der Wirbelsäule gibt. Die Katze wurde direkt auf deinen Bauch gelegt und trampelt sie sogar mit deinen Pfoten - achte auf die Arbeit deines Magen-Darm-Traktes...

Ein Video darüber, wie eine Katze mit Pfoten schreitet:

Eine Katze braucht ein Kratzen

Nun, diese Erklärung ist die einfachste und banalste - deine Katze wollte nur Krallen fädeln und so macht sie deine Aufmerksamkeit auf die Tatsache aufmerksam, dass es für dich Zeit ist, dafür ein so notwendiges Katzenzubehör wie einen Kratzstock zu bekommen. Übrigens, auf unseren Seiten können Sie über Klauen lesen - was sie sind, wie sie wählen und vor allem, wie man eine Katze an Kratzen gewöhnen kann.

Jetzt wissen Sie genau warum und warum Ihre Katze Sie mit Pfoten trampelt...

Warum trampelt dich die Katze mit Pfoten?

Nein, hast du nicht? Dann noch ein Artikel zum selben Thema!

Warum trampelt die Mukah auf den Meister!

Warum trampelt dich die Katze mit Pfoten? Diese Frage wird von vielen Besitzern von liebevollen Haustieren gestellt. Und der Schatz macht es rhythmisch und unbewusst.

Zu sehr davon getragen, kann sie Krallen lösen. Und wenn Sie sie vertreiben, ist sie beleidigt. Was ist der Grund für dieses Verhalten?

Aus einem wilden Wald stürzen

In alten Zeiten, als die Muschis in wilden Wäldern lebten und die Menschen mieden, bauten sie ihr eigenes Bett. Niemand hat eine Feder oder Decke gelegt. Und Katzen lieben Komfort. Dies ist das Merkmal des heutigen modernen Miauens.

Was haben diese flauschigen Kreaturen gemacht, um ihr Bett zu machen? Sie harken trockene Blätter und wogen das hohe Gras. Um das natürliche Material ins Bett zu bringen, musste es dicht zertrampelt werden. Hier kneteten die Katzen und kneteten rhythmisch sein Bett, um es möglichst niederzuschlagen und zu kondensieren.

Die Version ist ziemlich umstritten. Wie hinter modernen Straßenkatzen werden solche Handlungen nicht beobachtet. Sie lieben sich einen warmen und abgelegenen Ort und gehen ins Bett. Ohne unnötige Bewegungen der Pfoten.

Die ganze Schuld des Eigentums

Diese Version ist schon einen genaueren Blick wert. Es stellt sich heraus, dass es in der Nähe der Pads der Katzenbeine spezielle Schweißdrüsen gibt. Wenn die Katze knetet, sezernieren diese Drüsen spezielle Geruchsstoffe. Es stimmt, der Geruch wird nur von Katzen und Katzen gefühlt. Also erklärt dein Haustier dir seine Rechte. Mets sein Territorium.

Der Moment der höchsten Liebe und Dankbarkeit

Kitty ist bequem auf der Brust oder auf den Knien angeordnet und beginnt mit Pfoten zu sortieren, leicht Krallen lösen. Forscher und Bewunderer dieser Tiere glauben, dass sie ihre Liebe zeigen und ihre volle Zufriedenheit zeigen.

Die Gewohnheit, mit Pfoten zu schlurfen, schien in den Kinderschuhen zu liegen. Kätzchen, die bequem am Bauch meiner Mutter befestigt sind, werden mit Pfoten an meinen Brustwarzen gepresst, wenn sie Milch trinken. Natürlich streben Katzen nicht danach, Milch von seinem Meister zu provozieren. Aber das Füttern eines Tieres ist immer mit Freude und Vergnügen verbunden. Seit ihrer Kindheit haben Katzen Knetpfoten mit Vergnügen verbunden. Und du bist auf deinen Knien. Schließlich haben Sie Ihre Haustiere in gewisser Weise durch Ihre Mutter ersetzt. Hier werden sie zertrampelt. Es gibt einen kindlichen Reflex. Besonders emotionale Individuen beginnen zu schnurren und Speichel zu bilden.

Die Interaktion zwischen einer Katze und einem Mann ist jedoch für beide Seiten vorteilhaft. Wissenschaftler haben lange festgestellt, dass diese Tiere beim Menschen nur positive Emotionen auslösen. Katzen helfen bei depressiven Zuständen, Stress. Wer hat erfunden, dass die zukünftige Mutter nicht empfohlen wird, sie zu streicheln?

Darüber hinaus hilft Ihnen das Gefühl der Freude neben Ihrem Haustier, schneller mit Herz-, Gefäß- und Nervenkrankheiten fertig zu werden. Und wenn das Kätzchen dich mit seinen Pfoten schlägt, fahre es überhaupt nicht. Das Tier versteht nicht, was sie damit machen. Immerhin hat die Katze dich verliebt. Wenn sie davongetragen wurde und Krallen losgelassen hat, versuchen Sie, das Tier mit einem Spielzeug abzulenken oder eine Decke zu legen.

Auf Fitness prüfen

Eine Katze wird sich niemals hinlegen, um irgendwo auszuruhen. Sie wird den Ort sorgfältig untersuchen und spüren. Und da der Großteil der taktilen Rezeptoren auf die Beine konzentriert ist, tritt das Tier auf das Objekt ein und liest die Informationen daraus.

Diese Version hat das Recht zu existieren. Aus Gründen der Fairness stellen wir fest, dass die Katzen nicht nur ihre Besitzer zerknüllen, sondern auch Decken, Kissen, Sofas. Die Orte, an denen sie sich hinlegen werden.

Selbstmedikation

Unsere Haustiere, wie wir, können nervös, besorgt sein, Schmerzen oder starken Stress haben. Mit diesen Gefühlen müssen sie irgendwie kämpfen. Und der Zustand von Glück, Frieden und Euphorie, den du lange behalten willst. Eine Möglichkeit ist es, mit Pfoten zu treten.

Während dieses Prozesses werden die Katzen Endorphin freigesetzt. Dieses Hormon hilft ihnen, nicht nur schweren Stress zu bewältigen, sondern auch für lange Zeit ein Gefühl der Zufriedenheit zu bewahren. Darüber hinaus beruhigten sich systematische Bewegungen in sich.

Hier, vielleicht, und alle Versionen, erklären die Erinnerung an Katzenpfoten. Noch einmal, vertreiben Sie Ihre Haustiere nicht und schimpfen Sie sie nicht für diese natürlichen Bewegungen. Wenn die Katze unfreiwillig kratzt, schneiden Sie ihre Nägel ab. Nur nicht verkrüppeln. Der Tierarzt hat uns das gelehrt: Schau von innen auf die Klaue des Tieres; Sie können nur die Lichtkante schneiden. Manche Katzen haben weiße oder durchsichtige Katzen. Dieser Teil der Klaue ist frei von Kapillaren, so dass das Risiko einer Verletzung Ihres Haustieres minimal ist.

Lesen Sie Mehr Über Katzen