Entzündung des dritten Jahrhunderts bei Katzen

Tierarzt

Jeder Besitzer eines flauschigen Haustiers sollte die zahlreichen Ursachen des dritten Jahrhunderts bei einer Katze kennen und sich vorstellen, wie er mit dem Problem umgehen soll. Wird die Behandlung nicht rechtzeitig durchgeführt, führt der Entzündungsprozess zu einer Verschlechterung des Sehvermögens, wodurch sich die Katze unwohl fühlt und die Lebensqualität abnimmt. Wenn die Therapiemaßnahmen rechtzeitig getroffen werden, wird der Zustand des Tieres wiederhergestellt und die Katze kann ein normales, vollwertiges Leben fortsetzen.

Gründe dafür, was das Augenlid ausfällt

Die blinkende Membran (blinkendes Augenlid), die in einigen Fällen ein drittes Augenlid bildet, ist normalerweise für eine qualitative Reinigung der Augenoberfläche notwendig. Um den Grund für das Auftreten des Membranvorfalls und des dritten Augenlids genau zu bestimmen, wird der Tierarzt, dem die Katze gezeigt werden soll, fähig sein.

Meistens wird das Auftreten des Problems (drittes Augenlid) durch folgende Faktoren verursacht:

  1. Augenverletzungen durch Viren, Bakterien oder Pilze - wenn die Katze infiziert ist, ist der Verlust des dritten Jahrhunderts ein Symptom der Augen aus einer Reihe anderer Manifestationen der Krankheit, die bereits den ganzen Körper erfasst hat;
  2. Erkrankungen der Organe und Systeme - Prolaps der blinkenden Membran werden als Symptom der Krankheit oder nach Behandlung mit sehr starken Antibiotika beobachtet, die das Tier nur schwer tolerieren konnte;
  3. Entzündung der Ohren - mit Pathologie gibt es eine Verletzung in der Arbeit des Sehsystems, aufgrund dessen ein drittes Augenlid erscheint. Wenn die Behandlung nicht begonnen wird, besteht ein hohes Risiko, dass die Katze die Sicht verliert;
  4. Fehler in der Operation des ZNS (Zentralnervensystem) - während das Tier die Übertragung von Nervenimpulsen unterbrochen ist, aufgrund derer, nach der Reinigung des Auges, die blinkende Membran nicht an ihren Platz zurückkehrt und bleibt gedrückt;
  5. Gleletöse Läsionen und Flöhe - allgemeine Verschlechterung des Zustands und Intoxikation des Körpers, die die Katze quält, stören die Arbeit des Sehapparates und das dritte Augenlid fällt heraus;
  6. Verletzungen (das dritte Augenlid ist beschädigt) - der Defekt ist in diesem Fall einseitig. Es manifestiert sich von der Seite des Schadens;
  7. Fremdkörper - wenn das Auge nicht schnell aus dem Auge entfernt wird, beginnt eine Hornhautentzündung, die zum Herausfallen des dritten Augenlids führt. Auch zu dieser Zeit leidet die Katze unter profusen Tränen;
  8. Konjunktivitis - erscheint aus vielen Gründen und sogar allergisch;
  9. Adenom des dritten Jahrhunderts;
  10. Atrophische Prozesse im Augapfel;
  11. Genetische Neigung zur Krankheit, die besonders bei Perserkatzen deutlich wird;
  12. Eine starke Abnahme des Gewichts der Katze. Bei einer solchen Verletzung versagen alle Prozesse im Körper.
  13. Eversion der Basis der Augenlider (knorpelig);
  14. Schwäche der Bänder, die für die Bewegung des dritten Jahrhunderts verantwortlich sind. Die Behandlung ist kompliziert.

Es ist wichtig, sofort und unverzüglich eine Therapie durchzuführen, um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern. Wenn Sie die Krankheit beginnen, wird die Behandlung ernsthaft verzögert und führt nicht immer zu einer vollständigen Genesung des Tieres.

Diagnose, wenn das Augenlid ausfällt

Bei der Diagnose einer Krankheit ist es zwingend erforderlich, ihre Ursache zu bestimmen, da die Behandlung andernfalls nicht wirksam genug ist. Das Problem wird nach einer Sichtprüfung selten erkannt. Meistens für eine genaue Beurteilung des Zustandes der Katze muss eine umfassende Untersuchung unterzogen werden.

Nach Erhalt der Ergebnisse wird die notwendige Behandlung für das Tier ausgewählt. Für die Diagnose benötigen Sie:

  • ein allgemeiner Bluttest;
  • Biochemie von Blut;
  • Ultraschall der inneren Organe;
  • Abwaschen vom Schleimhautauge;
  • PCR-Diagnostik.

Die Sammlung der Anamnese ist auch von großer Wichtigkeit, da es dem Spezialisten ermöglicht, den Zustand der Katze besser zu bestimmen.

Behandlung wenn vyzlezno Augenlid

Do not self-medicate, aus diesem Grund kann die Katze vollständig aus den Augen verlieren, und wenn das Problem durch innere Pathologie verursacht wird, dann sterben ohne die notwendige Therapie. Die Behandlung wird abhängig davon ausgewählt, was die Verletzung verursacht hat.

Infektiöse Läsionen, aufgrund derer das dritte Augenlid erschien

Wenn eine Entzündung des dritten Jahrhunderts bei Katzen diagnostiziert wird, wird die Therapie mit antiviralen, antimykotischen oder antibiotischen Medikamenten durchgeführt. Ihre Aktion zielt darauf ab, die Erreger von Entzündungen zu zerstören. Parallel dazu werden folgende Tools verwendet:

  • Anästhesie - Entzündung wird immer von zerstörerischen Prozessen in den Geweben begleitet, die Schmerzen verursachen. Von ihnen wird das Augenlid nicht an Ort und Stelle, aber der Zustand des Tieres wird sich verbessern;
  • antipyretisch - die Temperatur steigt gewöhnlich im entzündlichen Prozess und muss notwendigerweise normalisiert werden. Die häufigste Anwendung einer hypodermischen Injektion, die Analgin mit Dimedrol kombiniert, von dem sich die Katze schnell besser fühlt. Es ist sogar möglich, dass sich das Augenlid etwas erholt;
  • Vitaminkomplexe - verbessern den allgemeinen Zustand und helfen, ein krankes Augenlid zu behandeln;
  • Immunmodulatoren - helfen, das Augenlid schneller wiederherzustellen;
  • Medikamente, die die Reparatur von Gewebe stimulieren, wie zum Beispiel ein Trauma, wenn die Entzündung zu weit gegangen ist.

Die Medikamente werden hauptsächlich in Form von Injektionen verabreicht, da dies die bequemste Form ist, die bei der Behandlung eines Tieres verwendet werden kann. Wenn eine Infektion nur die Augen betrifft, dann werden Antibiotika nur topisch in Form von Tropfen und Salben verwendet. Wenn das Tier aggressiv ist, dann werden bei einer lokalen Infektion Injektionen gestochen, da die Anwendung der Medizin in der Augenpartie nicht funktioniert.

Adenom des dritten Jahrhunderts

Ein gutartiger Tumor ist einer, der entfernt werden muss, wenn das Tier wächst und sich Sorgen macht. Wenn die Katze das Neoplasma nicht stört, dann ist die Operation nicht erforderlich und es ist notwendig, das Tier einfach zu beobachten, damit, wenn das Adenoma anfängt zu wachsen, diesen Moment nicht verpassen und dem Haustier rechtzeitig helfen.

Verletzung

Wenn sich das dritte Augenlid einer Katze aufgrund eines Traumas entzündet hat, ist die Therapie meist sehr einfach. Wenn möglich, versuchen Sie eine lokale Behandlung in Form von Tropfen, Salben und Suspensionen anzuwenden, um das betroffene Gebiet zu behandeln. Wenn Fremdkörper im Auge eines Tieres gefunden werden, müssen sie entfernt werden. Die chirurgische Behandlung der Krankheit ist äußerst selten - in Gegenwart von schweren Krankheiten.

Interne Krankheiten

Häufig kollabiert das dritte Augenlid nicht, wenn die Katze an inneren Pathologien leidet. In einer solchen Situation wird, sobald der Verstoß festgestellt ist, eine vollwertige Therapie unter Verwendung verschiedener Medikamente durchgeführt, die darauf abzielen, die Grunderkrankung selbst zu beseitigen. Ohne dies ist es unmöglich, das Tier vor Problemen mit den Augen zu retten. Die Hauptmethoden der Therapie sind subkutane oder intramuskuläre Injektionen sowie intravenöse Injektionen. Nach dem Verlauf der Therapie und Beseitigung der Krankheit wird gegebenenfalls die Korrektur der Störungen des 3. Jahrhunderts durchgeführt.

Prävention

Es gibt Maßnahmen, um das Auftreten von Problemen mit den Augen des Tieres zu verhindern, dank denen die Katze gut davor geschützt ist, aus dem blinkenden Film herauszufallen. Die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen sind:

  • regelmäßige anthelmintische Behandlung;
  • Rechtzeitiger Einsatz von Mitteln von Flöhen;
  • Richtige Fütterung;
  • Hausbesichtigung einmal pro Woche;
  • Geplanter Besuch beim Tierarzt 1 Mal in 6 Monaten.

Wenn Verdacht auf den Beginn der Bildung des dritten Jahrhunderts in den Augenwinkeln besteht, ist es notwendig, die Katze einem Spezialisten zur Durchführung einer Qualitätstherapie dringend zu zeigen. Selbstmedikation ist extrem gefährlich und führt zu schwerwiegenden Folgen. Wenn ein drittes Augenlid aus der Katze gekrochen ist und die Zeit für eine kompetente Therapie verloren gegangen ist, ist es nicht immer möglich, die Pathologie auch durch einen sehr erfahrenen Tierarzt vollständig zu beseitigen, wodurch die Katze für das Leben ungültig bleibt.

Das dritte Augenlid einer Katze

Umfassende Anleitung zu den Ursachen des Verlustes des dritten Jahrhunderts bei Katzen. Was tun mit jeder Situation und wie kann man solche Situationen verhindern?

Wenn Ihre Katze im Wachzustand ein drittes Augenlid hat, sollten Sie sich dringend an den Tierarzt wenden. Ein sichtbares drittes Augenlid ist keine Krankheit, sondern ein Symptom verschiedener Pathologien. Daher ist es wichtig, die Ursache dieses Phänomens schnell und richtig zu finden.

Das dritte Augenlid ist eine blinkende Membran, die das Auge mit Tränenflüssigkeit bewässert und es reinigt, wenn es von kleinen Verunreinigungen aufblitzt. In einem gesunden Zustand ist das dritte Augenlid nicht sichtbar, wenn das Auge offen ist.

Wenn der Besitzer sieht, dass ein halbtransparenter weißlicher Film auf dem Auge des Schülers erscheint, bedeutet dies, dass das dritte Augenlid herausgefallen ist. Auf keinen Fall können Sie selbst mit der Behandlung beginnen.

Ursachen, bei denen es bei Katzen zu einem Verlust des 3. Jahrhunderts kommen kann. Nur ein Tierarzt kann das Richtige finden und die richtige Behandlung verschreiben.

Die Ursachen des Falls des dritten Jahrhunderts

  1. Allergische Konjunktivitis. Allergien können sich auf chemische Präparate, synthetische Materialien und Produkte, Lebensmittel, Pollen manifestieren.
  2. Erkrankungen der inneren Organe. Zu diesen Erkrankungen gehören Krankheiten des Verdauungstraktes, chronisches Nierenversagen, Dehydration des Körpers als Folge von Durchfall.
  3. Virus-, Pilz- und bakterielle Infektionen: Chlamydien, Mykoplasmose, virale Rhinotracheitis, etc.
  4. Infektion mit Ekto- und Endoparasiten (Würmer, Flöhe).
  5. Verletzungen der Augen. In diesem Fall ist das dritte Augenlid nur am betroffenen Auge zu sehen.
  6. Adenom des dritten Jahrhunderts. Das Auftreten von gutartigen Bildung auf der blinkenden Membran.
  7. Der Fremdkörper dringt in das Auge ein.
  8. Genetische Veranlagung. Die Perser und Briten erleben oft einen Vorfall des dritten Jahrhunderts.

Abhängig von der Ursache des Verlustes des dritten Jahrhunderts wird eine medikamentöse oder chirurgische Behandlung verordnet.

Behandeln des Falles des dritten Jahrhunderts nach Art der Krankheit

Was und wie man einem Haustier mit dem Verlust einer blinkenden Membran helfen kann, ist eine Frage, die viele Besitzer von Katzen beunruhigt.

Die Hauptregel: keine Selbstbehandlung! Nur eine strikte Einhaltung der Termine eines Tierarztes kann Ihr Haustier vor einer primären Krankheit bewahren. Sobald die Krankheit vorüber ist, wird die sichtbare blinkende Membran in ihren normalen Zustand zurückkehren.

Allergische Konjunktivitis

Die Allergie ist komplex. Zusammen mit Konjunktivitis hat das Tier Juckreiz, Rötung der Haut, Probleme mit den Haaren und sogar Otitis.

Wenn das dritte Augenlid bei einer Katze aufgrund einer Allergie fällt, müssen Sie das Allergen identifizieren und loswerden. Die häufigsten Allergene sagen Ihnen der Tierarzt. Um den Rest zu identifizieren, müssen Sie ein Tagebuch erstellen, um alle Produkte und andere Substanzen aufzuschreiben, nach deren Kontakt die Katze allergisch reagiert.

Tieren mit Allergien werden Antihistaminika verschrieben: Fenistil, Kestin, Zirtek, Fexofenadin, etc. In besonders schwierigen Fällen wird eine Hormontherapie verordnet: Prednisolon oder Dexamethason.

Erkrankungen der inneren Organe

Krankheiten der inneren Organe werden nach einer vollständigen Untersuchung behandelt: die Lieferung von Tests, Ultraschall, Röntgendiagnostik. Die Behandlung sollte umfassend sein, abhängig von der Diagnose werden verschiedene Methoden, Methoden und Medikamente verwendet.

In der Regel ernennen Tierärzte für solche Krankheiten spezielle diätetische oder therapeutische Futtermarken.

Virus-, Pilz- und bakterielle Infektionen

Fällt das dritte Augenlid bei einer Katze durch eine virale, pilzliche oder bakterielle Infektion, verschreibt der Arzt eine umfassende Behandlung mit Antibiotika, antiviralen Medikamenten und antimykotischen Medikamenten. Abhängig von der Diagnose werden lokale oder allgemeine Drogen verwendet.

Symptomatische Behandlung wird durchgeführt: Antipyretika, Anästhetika, Vitamine und die Verhinderung von Dehydratation. Zur gleichen Zeit, die Ruhe-Regime eingeführt wird, muss die Katze eine hochwertige, kalorienreiche Ernährung bieten, umgeben sie mit Sorgfalt und Aufmerksamkeit.

Helminthiasis und Ektoparasiten

Wenn die Ursache der Krankheit eine Infektion durch Parasiten ist, ist es notwendig, eine antiparasitische Behandlung des Haustiers durchzuführen. Der Tierarzt wird beraten, welche Mittel in jedem Fall am besten verwendet werden.

Lesen Sie auch: Würmer und Flöhe bei Katzen loswerden.

Verletzung des Auges

Ein Augentrauma kann von einem Augenarzt bei der Untersuchung eines Tieres festgestellt werden. Wenn Sie vor einem Besuch in der Klinik ein Trauma des Auges vermuten, können Sie die Augenpartie der Katze mit einer schwachen warmen Lösung von Furacilin spülen.

Für die Behandlung werden üblicherweise Tropfen auf der Basis von Antibiotika verschrieben: Riegel, Cipromed, Tobrex, Normax. Es wird empfohlen, zu Schutzzwecken einen speziellen Kragen zu verwenden, damit die Katze die betroffenen Bereiche nicht kämmen und verletzen kann.

Adenom des dritten Jahrhunderts

Adenom ist ein gutartiger Tumor in der inneren Ecke des Augapfels. Dieses Phänomen wird bei Katzen oft als Entzündung des dritten Jahrhunderts bezeichnet, aber dieser Name ist falsch.

Die wulstige Formation verhindert, dass die Pupille die Augen fest schließt, Schmutz und Mikroben gelangen regelmäßig in die Augenschleimhaut.

Die Behandlung dieser Krankheit wird in einem Krankenhaus auf einem operativen Weg durchgeführt. Die blinkende Falte wird in solchen Fällen normalerweise nicht entfernt.

Nach der Operation werden Augen antibakterielle oder entzündungshemmende Tropfen verschrieben: Ciprolet, Levomycetin, Bars, Iris, Diamond Augen. Es wird empfohlen, die Katze nach der Operation im Schutzkragen zu halten.

Fremdkörpereintrag in das Auge

Die Entfernung eines Fremdkörpers zu Hause ist möglich durch Waschen des Auges mit einem Wattestäbchen, eingetaucht in warmes kochendes Wasser.

Wenn es nicht möglich ist, zu entfernen, sollten Sie sofort den Tierarzt kontaktieren, um den Fremdkörper mit einer speziellen Pinzette aus dem Auge zu bekommen.

Nachdem das Auge gereinigt wurde, muss es mit Augentropfen oder Sphradex getropft werden. Und erst danach lag in der geschädigten Augensalbe: Oogzalf oder Hydrocortison.

Den Verlust des dritten Jahrhunderts bei einer Katze verhindern

Durch einfache vorbeugende Maßnahmen können Hobby-Felinologen ihren Tieren das Leben erleichtern und sie vor dem Erscheinen des dritten Jahrhunderts bewahren.

  1. Regelmäßige Behandlung von Flöhen und Würmern.
  2. Halten Sie das Bett, die Bettwäsche und die Katzenstreu sauber.
  3. Rechtzeitige Impfungen.
  4. Wöchentliche Hausbesichtigung des Tieres.
  5. Vorbeugender Besuch beim Tierarzt - 1 Mal in sechs Monaten.
  6. Richtige Fütterung.

Wenn die Katze immer noch die Augen verdrehte und eine weiß blinkende Membran hervortrat - zeigen Sie sie sofort einem Spezialisten.

Ursachen von Katzenstreu aus dem 3. Jahrhundert und Behandlungsmethoden

Wenn das dritte Augenlid bei einer Katze entzündet ist, sollten die Ursachen und die Behandlung von den Besitzern der Tiere gut untersucht werden. Dies ist ein Zustand, in dem ein weißlicher Film einen Teil der Hornhaut eines oder beider Augen der Pupille bedeckt.

Warum fällt das dritte Augenlid aus?

Die sogenannte blinkende Membran, die für die Irrigation der Hornhaut mit Tränenflüssigkeit und deren Reinigung aus der Einstreu verantwortlich ist, wird aufgrund verschiedener Pathologien sichtbar. Die Ätiologie des Falles des dritten Jahrhunderts kann nur von einem Tierarzt richtig bestimmt werden. Eine unabhängige Behandlung durch den Katzenbesitzer kann zu einer Komplikation der Erkrankung führen. Der Besitzer des Tieres kann zu Hause therapeutische Aktivitäten durchführen, jedoch nur nach den Terminen und Empfehlungen eines Spezialisten.

Vertragen Sie keine Verzögerung und den Zeitpunkt der Behandlung zum Arzt: Die Genauigkeit der Diagnose der Krankheit ist in einem frühen Stadium höher. Es sollte hinzugefügt werden, dass die Versuche des Besitzers, die Augen eines Haustieres zu behandeln, bevor sie von einem Tierarzt genommen werden, auch die Etablierung der Ätiologie des pathologischen Zustands nachteilig beeinflussen können.

Um zu verstehen, wie inkompetent bei Katzenkrankheiten eine Person Schwierigkeiten hat, den richtigen Grund für den Fall des dritten Jahrhunderts zu finden, ist es notwendig, mögliche Varianten der Pathologiebildung aufzulisten. Hier sind sie:

  1. Infektionen durch Bakterien, Pilze oder Viren. Dazu gehören Mycoplasmose, Rhinotracheitis, Chlamydien und andere Krankheiten. Eines ihrer Symptome ist die Niederlage der Katzenaugen.
  2. Erkrankungen der inneren Organe, zum Beispiel der Magen-Darm-Trakt und die Nieren. Manchmal fällt das dritte Augenlid nach einer Antibiotikatherapie aus.
  3. Entzündungsprozesse in den Hörorganen.
  4. Störungen in der Arbeit des zentralen Nervensystems.
  5. Infektion eines Tieres mit Flöhen oder Würmern.
  6. Folge der Verletzung. In solchen Fällen ist nur eine blinkende Membran beschädigt.
  7. Reaktion auf Eindringen von Fremdkörpern. Entzündung tritt auf, wenn eine Träne ihn nicht abwaschen kann.
  8. Konjunktivitis verursacht durch Allergie gegen Futtermittel und Chemikalien. Katzen können gegenüber Pollen von Pflanzen überempfindlich sein. Chronische, katarrhalische oder eitrige Konjunktivitis ist eine Folge von Erkrankungen anderer Organe.
  9. Gutartiger Tumor des dritten Jahrhunderts (Adenom).
  10. Atrophie des Augapfels.
  11. Genetische Veranlagung von Tieren einiger Rassen, zum Beispiel Persisch.

Diagnose

Wenn Sie die Ätiologie nicht genau bestimmen, wodurch das dritte Augenlid bei Katzen entzündet ist, ist eine Behandlung wahrscheinlich nicht wirksam. Daher diagnostiziert der Spezialist in vielen Fällen erst nach einer umfassenden Untersuchung des Haustiers, die häufig umfasst:

  • allgemeine und biochemische Bluttests;
  • Ultraschall (Ultraschall);
  • PCR-Diagnostik (vor denen Spülungen vom Auge des Tieres durchgeführt werden) und dergleichen.

Zu Beginn des Eingriffs fragt der Tierarzt den Katzenbesitzer nach den charakteristischen Symptomen der Krankheit. Die Diagnose des Arztes beginnt oft, basierend auf der Geschichte des Patienten.

Ein Amateur-Felinologe vor dem Besuch in der Klinik kann die charakteristischen Anzeichen für einige Pathologien feststellen. Z.B:

  1. Bindehautentzündung äußert sich durch Rötung und Schwellung des Augapfels und des umgebenden Gewebes, Tränenfluss und eitrige Entladung. Die Katze kann Fieber, allgemeine Schwäche und Photophobie, Appetit haben. Der Besitzer des Haustiers sieht ähnliche Symptome und breitet seine Augenlider leicht mit den Fingern aus.
  2. Entzündung der Hornhaut wird begleitet von Tränenfluss, manchmal durch Trübung. Das Tier, das Schmerzen hat, reibt sich mit der Pfote die Augen und schüttelt den Kopf.

Es ist notwendig zu wiederholen, dass es besser ist, unabhängige Handlungen zum Eigentümer für die Behandlung einer Katze nicht zu unternehmen. Solche Bedingungen können nicht nur wegen äußerer (Trauma oder Verstopfung des Auges), sondern auch innere Ursachen entstehen. So schnell wie möglich Hilfe von einer Tierklinik suchen.

Behandlung der Krankheit

Wie wird die Entzündung im dritten Jahrhundert bei Katzen behandelt? In infektiösen Pathologien verschreibt ein Spezialist eine Therapie mit antimykotischen und antiviralen Wirkstoffen und Medikamenten, die die Entwicklung pathogener Mikroben hemmen. Der Kurs umfasst Schmerzmittel, Antipyretika, Vitamine und Immunstimulanzien. Manchmal werden intravenöse Infusionen von pharmakologischen Lösungen verwendet. Der Besitzer ist verpflichtet, dem Tier eine vollwertige, aber nicht gesundheitsschädliche, restliche und rechtzeitige (in Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Arztes) Verabreichung von Medikamenten zu verabreichen.

Die Behandlung der durch Allergien verursachten Krankheit wird nach dem Nachweis von Allergenen wirksam sein. Der Tierarzt verschreibt Antihistaminika. Manchmal, um den Zustand einer Katze zu verbessern, kann eine Therapie mit hormonellen Medikamenten lokaler und allgemeiner Wirkung erforderlich sein.

Verletzte Augen werden in den meisten Fällen ohne große Schwierigkeiten behandelt. Ärzte benützen zuerst Tropfen, um sie anästhesieren zu lassen, und untersuchen dann die betroffenen Bereiche der Hornhaut und des umgebenden Gewebes. Spülen wird verwendet, um Abfall oder Fremdkörper zu entfernen. Chirurgische Versorgung ist nur in besonderen Fällen erforderlich.

Es wird nicht zur Entfernung von Adenomen benötigt, wenn das Wachstum nicht zunimmt und die Katze nicht stört. Die Entfernung eines Tumors bedroht ein Tier mit einer solchen Komplikation wie das Syndrom des trockenen Auges. Meist wird bei einem gutartigen Tumor eine Erhaltungstherapie verschrieben.

Bei chronischen Krankheitsformen in den Augen eines Haustiers vom Besitzer ist eine strikte Einhaltung der Empfehlungen des Tierarztes bezüglich der Ration des Tieres, seiner Ernährung, seiner körperlichen Aktivität und dergleichen erforderlich.

Die Amateurfeinisten selbst können das Leben der Katzen und sich selbst wesentlich erleichtern und versuchen, die Voraussetzungen für den Verlust ihres dritten Jahrhunderts nicht zuzulassen. Sie müssen die Tiere rechtzeitig geimpft und regelmässig entwurmt werden. Die Erhaltung der Gesundheit von Haustieren wird durch die Behandlung mit Präparaten aus Ektoparasiten erleichtert. Darüber hinaus können wir eine gründliche Untersuchung der Katze nicht vernachlässigen, besonders nach den von ihr durchgeführten selbst gemachten Ausflügen aus dem Haus.

Behandlung des dritten Jahrhunderts bei Katzen

Bis vor kurzem wurde angenommen, dass das dritte (blinkende) Augenlid bei Katzen ein Organ ist, das keine Funktionen ausführt. Aber es stellte sich heraus, dass es die Oberfläche des Auges gesund hält. Beim Blinken bewegt sich das dritte Augenlid über die Oberfläche des Augapfels, entfernt es vom Staub, verteilt gleichmäßig tränenfarbene Flüssigkeit über seine gesamte Oberfläche und verhindert auch Verletzungen der Hornhaut. Über irgendwelche Probleme mit der Vision kann jeden entzündlichen Prozess des dritten Jahrhunderts signalisieren.

Symptome von Katzenstreu im dritten Jahrhundert

Diese Krankheit bei einer Katze kann von solchen Symptomen begleitet werden:

  1. Träne nimmt zu;
  2. Es gibt Blepharospasmus;
  3. Erscheint eitrige oder schleimige Entladung;
  4. In den Augenwinkeln gibt es eine dreidimensionale Formation.

Ursachen des dritten Jahrhunderts bei Katzen

Es kommt vor, dass das dritte Augenlid bei Katzen sogar in einem Alarmzustand zu sehen ist. Dies ist ein Anzeichen für den Beginn einer Augenerkrankung beim Haustier. Eine Haut von weißer oder hellblauer Farbe bedeckt von der inneren Ecke der Augäpfel der Katze. Wenn ein drittes Augenlid erscheint, sollte dies den Katzenbesitzer alarmieren.

Die Gründe für das Auftreten eines Haustieres aus dem dritten Jahrhundert können viele sein. Das dritte Jahrhundert kann durch bakterielle und virale Infektionen, die bei Katzen auftreten, Konjunktivitis, Parasiten verschiedener Art, Allergien, Erkrankungen der inneren Organe, Augentrauma beeinflusst werden. In einigen Fällen wird das Erscheinen des dritten Jahrhunderts die Katzgrippe vorausahnen.

Wenn die Schale auf einem Auge der Katze erscheint, kann dies auf die Anwesenheit eines Fremdkörpers in der Katze hinweisen. Und wenn auf beiden Augäpfeln - dann ist das Haustier krank.

Das Auftreten des dritten Jahrhunderts wird auch Fallout genannt, und es wird nicht möglich sein, das gewünschte Ergebnis in seiner Behandlung zu erzielen, da es, nachdem es nur das Symptom beseitigt hat, nicht von der Krankheit des Haustieres befreit werden kann. Es wird empfohlen, dass Sie das dritte Augenlid einer Katze finden, nehmen Sie es ernst und zeigen Sie es einem Tierarzt. Nur er wird in der Lage sein, die Krankheit richtig zu diagnostizieren und einen Behandlungsverlauf zu verschreiben, damit sich das Tier erholen kann.

Manchmal bedeckt das dritte Augenlid das Auge nur teilweise, aber nicht vollständig. Dies kann auch bedeuten, dass die Katze keine ernsthaften Erkrankungen hat. Dies kann aufgrund von Gewichtsverlust durch die Katze passieren. Vor allem, wenn es im Herbst des dritten Jahrhunderts keine anderen Symptome gab. Alles, was in diesem Fall getan werden muss, ist, das Haustier mehr zu füttern und ihm täglich Vitamin B12 von 0,05 mg zu geben. Aber um das Vorhandensein von Beschwerden auszuschließen, ist es besser, die Katze dem Tierarzt zu zeigen.

Behandlung des Prolaps des dritten Jahrhunderts

Häufig wird ein Vorfall für den Verlust der Blinkmembran einer Katze gemacht, aber das ist ein Fehler. Zwischen diesen beiden Problemen gibt es immer noch einen Unterschied: die Bindehaut Prolaps fast normal aussieht, das heißt, die Form eines glatten rötlichen, bläulicher oder gräulicher Film die Oberfläche des Auges auskleidet, auch in einem Zustand der Wachheit Haustiers. Sowohl Prolaps als auch Prolaps können das Vorhandensein verschiedener Krankheiten im Tier anzeigen: Allergien, Erkrankungen der inneren Organe, Infektionen, Verletzungen. Es gibt keine spezielle Behandlung für einen Vorfall. Es ist genug, um die Ursache der Krankheit herauszufinden und nach der Beseitigung aller eingestellt wird, die Falte der Bindehaut wird seine normale Position einnehmen.

Im Fall, wenn Ihr Haustier isolieren dritte Augenlid und Binde abnormal Farbe, wenn die Augen und er Zeit, es ist einen Tierarzt zu konsultieren, die für häufige Reiben der Augen, verbringt gefallen ist. Augentropfen, die unabhängig voneinander in einer Tierarzneimittelapotheke erworben werden, können das Tier vor den Symptomen schützen, und die Ursache bleibt in seinem Körper. Und der Tierarzt, falls die Symptome der Katze verschwunden sind und die Ursache geblieben ist, wird es viel schwieriger sein, diese oder jene Krankheit zu diagnostizieren. Ja, und die Behandlung wird viel mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Zur Information: Vor langer Zeit hatten unsere Vorfahren auch eine blinkende Membran. Sie brauchten es, um ihre Augen vor Gras, Staub und verschiedenen Fremdkörpern zu schützen. Aber im Laufe der Zeit lernten sie, aufrecht zu gehen und mit ihren Händen Essen zu nehmen, so dass die Notwendigkeit einer blinkenden Membran wegfiel und sie allmählich vollständig verkümmerte. Aus ähnlichen Gründen fehlt bei Affen auch das dritte Augenlid.

Behandlung des dritten Jahrhunderts bei Katzen durch Adenom

Adenom des dritten Jahrhunderts - gutartige Formation, die die Form von Bohnen hat. Dieses neue Wachstum ist leuchtend rot oder rosa und wächst, wenn es wächst und beginnt unter dem Augenlid auszubeulen. Die Gründe für die Entstehung und Entwicklung von Adenomen des dritten Jahrhunderts, sehr. Unter ihnen verschiedene Infektionen, Hormonstörungen, Augenverletzungen. Eine Prädisposition bei Vertretern einer bestimmten Rasse findet ebenfalls statt, und die persischen, britischen und exotischen Rassen sind am stärksten von einer solchen Krankheit bedroht.

Ein Haustier, das ein Adenom entwickelt, kann das Auge nicht vollständig schließen, so dass das Risiko der Entwicklung von Infektionen und Traumata höher wird. Fast immer geht eine Entzündung bei einer Katze des dritten Jahrhunderts mit eitrigen Sekreten einher, ebenso wie eine Erhöhung ihrer Körpertemperatur. Die kompliziertesten Fälle der Krankheit berauben das Haustier der Beweglichkeit, Verlust des Appetits und machen ihn gereizt.

Bei der Behandlung von Adenomen wird nur der chirurgische Eingriff mit dem nachfolgenden Verlauf der Arzneimitteltherapie gezeigt. Sehr oft muss man das dritte Augenlid vollständig entfernen. Aber dies ist ein ernsthafter Schritt. Bevor Sie sich dazu entscheiden, sollten Sie sich von mehreren Tierärzten beraten lassen. Dies wird helfen, unangenehme, nicht behebbare Konsequenzen in Form von chronischer Konjunktivitis und Tränenflüssigkeitsmangel zu vermeiden.

Hausbehandlung

Bei der Erfassung von Verlust einer dritten Augenlid Katze mit Ihrem Haustiere vor der Anwendung zum Tierarzt zur Untersuchung und Behandlung Zwecken des Kurses keine Zeit verschwenden und sofort anfangen, Phytomineral Dressing mit Boudreau hederacea, Wegerich, Calendula und Kornblume zusammen. Dies ist das einzige, was Sie in diesem Stadium für Ihr Haustier tun können. Aber auf keinen Fall sollten Tropfen in seine Augen graben, und noch mehr für Menschen.

Manchmal kann sich das dritte Augenlid innerhalb weniger Stunden erholen, aber wenn dies nicht der Fall ist, kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein.

Der Verlauf der Behandlung zu Hause kann darin bestehen, immunmodulierende Medikamente wie Cycloferon oder Phosphoprin einzunehmen, um eine Virusinfektion zu eliminieren.

Behandlung des dritten Jahrhunderts bei Katzen mit Drogen

Die Beseitigung dieses Problems wird vom Augenarzt durchgeführt. Wie bereits oben erwähnt, ist es zunächst notwendig, die Ursache der Pathologie zu beseitigen. Der Verlust einer Katze aus dem dritten Jahrhundert kann leider nicht mit Medikamenten behandelt werden. Eine Korrektur durch eine Operation funktioniert auch nicht, denn wenn die Fixierung der Drüse die geringste Ungenauigkeit toleriert, wird es einen wiederholten Fallout geben. Die Operation sollte mit dem Ziel durchgeführt werden, die Drüse in die richtige Position zurückzubringen, und die Funktionen sollten erhalten bleiben.

Nach der Operation muss die Katze ophthalmische antibakterielle Tropfen, die eine symptomatische Wirkung haben - Safrodeks, die 0,25% Levomycitin enthalten - einflößen. Und müssen auch eine antibiotische Therapie und Behandlung mit Medikamenten zum Schutz der Hornhaut unterzogen werden. Eine versehentliche Augenverletzung kann durch Verwendung eines Kunststoffkragens vermieden werden. Der Verlust einer Katze des dritten Jahrhunderts in den frühen Stadien ist leichter zu heilen, als wenn die Krankheit bereits eine vernachlässigte Form geworden ist. Nur in diesem Stadium ist es notwendig, das Haustier zu betreiben, und auch in Gegenwart von bösartigen Tumoren. Kleine Neoplasmen werden entfernt, und die Funktion des dritten Jahrhunderts bleibt erhalten. Die entfernte Neoplasie wird zur histologischen Untersuchung ins Labor geschickt, um ihre Natur herauszufinden.

Warum kannst du das dritte Augenlid einer Katze sehen und wie man damit umgeht?

Das dritte Augenlid befindet sich in der Nähe der inneren Augenwinkel. Es ist ein dünner Film, sonst wird es auch eine blinkende Membran genannt. Normalerweise, wenn die Katze weit offene Augen hat, ist es nicht sichtbar. Das dritte Augenlid erzeugt eine Träne, hilft, das gesamte Auge gleichmäßig zu befeuchten und die Staubpartikel und andere kleine Trümmer, die in das Auge gelangt sind, zu entfernen. Wenn der Film zunimmt, führt er seine Funktionen nicht vollständig aus, und dies führt zu Problemen.

Normalerweise sollte das dritte Augenlid nicht konstant angezeigt werden. Es erscheint nur, wenn die Katze blinkt oder wenn das Auge gewaltsam geöffnet wird, während das Tier schläft. Wenn der Film zu einem halben Auge oder Augen komplett gestreckt wird, bedeutet dies bereits, dass ein Fehler im Körper des Haustieres aufgetreten ist.

Die Gründe dafür, dass die Blinkmembran anstieg und sichtbar wurde, sind folgende:

  1. 1. Herbst des dritten Jahrhunderts. Dies ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein Symptom, das den Beginn eines Entzündungsprozesses im Katzenauge signalisiert. Der Film ist geschwollen und nimmt an Größe zu. Am häufigsten kann beobachtet werden, ob die Katze eine Konjunktivitis beginnt. Dies kann eine allergische Reaktion, Hornhautverletzung, Viruserkrankung (Rhinotracheitis, kaltsiviroz, Chlamydien), bekommen Infektionen, Pilzkrankheit (Histoplasmose, Kryptokokkose, Kokzidioidomykose) sein. Visible dritte Augenlid in einem Auge - das ist ein Indikator dafür, dass das Auge war ein feiner Fremdkörper, in diesem Fall das Auge muss nur waschen und einige Zeit, um das Verhalten des Films zu beobachten. Wenn es nicht verschwunden ist, müssen Sie sich an Medikamente wenden. Wenn das dritte Augenlid in beiden Augen gesehen wird, signalisiert dies unzweideutig den Beginn des entzündlichen Prozesses oder die vernachlässigte Augenerkrankung. Neben Augenerkrankungen weist das dritte Augenlid auf Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt hin.
  1. 2. Adenom des dritten Jahrhunderts. Das Adenom ist ein gutartiger Tumor, der bei einer Katze sehr schnell am Auge wächst. Die Ursachen sind: Infektion, Trauma, hormonelle Störungen (besonders bei Frauen). Am anfälligsten für Adenome sind reinrassige Katzen, meist Perser und Exoten. Man kann keinen Tumor starten, weil dadurch eine andere Infektion in das Auge gelangt, zudem ist das Auge nicht feucht genug, was zu Sehstörungen führt. Das Adenom wird durch einen chirurgischen Eingriff unter Anästhesie entfernt und erst dann wird eine Medikation verschrieben. Manchmal wird den Besitzern angeboten, das dritte Augenlid vollständig zu entfernen, aber dies wird dazu führen, dass Sie Ihre Augen ständig mit Tropfen befeuchten müssen, und Konjunktivitis wird eine chronische Krankheit werden.
  2. 3. Umkehrung des dritten Jahrhunderts. Dies ist eine Knorpelhalle des dritten Jahrhunderts. Äußerlich ähnelt es einem Adenom, bedeckt aber einen viel größeren Bereich des Auges. Diese Krankheit tritt zum Zeitpunkt des aktiven Wachstums des Kätzchens (2-3 Monate) auf, hauptsächlich bei reinrassigen Katzen. Die Eversion wird nur durch eine Operation entfernt, es ist unmöglich, sie selbst zu heilen.
  1. 4. Parasiten. Wenn das Haustier, zusätzlich zum dritten Jahrhundert, träge wurde, wenig isst und trinkt und versucht, auf dem Teppich zu reiten, ist dies ein sicheres Zeichen einer Infektion mit Würmern. Diese Parasiten können sogar bei einer Hauskatze auftreten, weil die Besitzer die Larven von der Straße mit ihren Schuhen nach Hause bringen können. Es kann leicht zu Hause mit Tabletten und Suspensionen zur Entwurmung geheilt werden.
  1. 5. Grippe In einem frühen Stadium der Katzengrippe beginnt das Tier aus dem dritten Jahrhundert fallen, steigt die Temperatur und geht Eiter aus den Augen. In diesem Fall sollten die Augen öfter gespült werden, Sie können spezielle Tropfen für Tiere verwenden. Es ist notwendig, Tierarzneimittel gegen die Grippe zu geben, da diese Krankheit tödlich für Katzen ist.

Zusätzlich zu den obigen Gründen kann ein sichtbares drittes Augenlid bei einer Katze eine Abnahme der Immunität in einem Tier anzeigen. Es erfordert keine teure Behandlung, es genügt, nur Vitamine für die Katze in Injektionen und Pillen zu nehmen, um den Körper zu stärken. Ein weiterer Grund für das Auftreten des dritten Jahrhunderts ist die stressige Situation in der postoperativen Zeit. Bei einigen Katzen erscheint der Film nach der Sterilisation am Auge und dauert ein bis zwei Tage. Bevor Sie zum Arzt eilen, müssen Sie die Katze mehrere Tage lang beobachten.

Zu Beginn können Sie versuchen, die Augen einer Katze zu spülen. Um dies zu tun, können Sie auf keinen Fall alte Methoden bei der Zubereitung von Tee oder Brühe unbekannter Kräuter verwenden, da Sie die Infektion ins Auge bringen und eine starke Entzündung auslösen können. Tierärzte verkaufen spezielle Produkte für die Augenwäsche, zum Beispiel BEAPHAR Oftal. Es wird perfekt helfen, fremde Partikel aus dem Auge auszuwaschen und Irritationen zu entfernen.

Nach einiger Zeit nach dem Waschen in den Augen sollten spezielle Tropfen getropft werden: Floxal, Levomycetin oder Actipol. Einige Tierärzte empfehlen, mehrere Medikamente gleichzeitig zu gießen und einen Kurs von mindestens zwei Wochen zu absolvieren. Diese Tropfen werden perfekt helfen, wenn die Ursache des dritten Auges eine Konjunktivitis oder Infektion ist. Sie können Floxal mit Korneregel kombinieren. Es lohnt sich, daran zu erinnern, dass diese Medikamente für den Menschen bestimmt sind und dass ihre Dosierung für eine Katze um ein Vielfaches geringer sein sollte. Andernfalls können Sie das Auge schwer schädigen und dann kann ein Treffen mit einem Tierarzt nicht vermieden werden.

Anstelle von Tropfen können Sie Augensalben verwenden. In diesem Fall ist es zusätzlich zur Dosierung notwendig, das Verfahren zum Auftragen des Mittels auf die Oberfläche des Auges zu wählen. Die Katze zuckt und zieht aus, so dass die Salbe direkt aus der Tube in das Auge gequetscht wird, ist strengstens nicht zu empfehlen, sie führt zu Verletzungen. Die Salbe wird mit Hilfe des Zeigefingers vorsichtig unter das untere Augenlid gelegt, danach sollte das Auge eine Weile massiert werden. Wenn der Besitzer lange Nägel hat, müssen Sie sie abschneiden oder das Verfahren an jemand anderen weitergeben.

Die Katze wird für die Dauer des Eingriffs mit Hilfe einer Decke oder Decke fixiert. Dies reduziert die Wahrscheinlichkeit, dass die Katze kratzen oder beißen kann. Es ist am besten, ein oder zwei weitere Leute anzuziehen, die bereits mit den Gewohnheiten des Tieres vertraut sind.

Es ist erwähnenswert, dass, nachdem die Medikament Augenbeschwerden verstärkt werden und die Katze zu suchen, wird von der Juckreiz und Brennen, um loszuwerden, so beginnt die Augen Pfoten zu reiben, damit auf den Augen zu riskieren noch mehr Schmutz und Keime zu bringen. Deshalb ist es zu Hause immer notwendig, einen speziellen Kragen zu haben, der auf den Hals des Tieres gelegt wird und es nicht Ihre Augen auskämmen lässt.

Achtung bitte! Sie müssen nicht in die Apotheke rennen und selbst starke Antibiotika wählen! Wenn alle oben beschriebenen Prozeduren durchgeführt wurden, aber die Verbesserung nicht in ein paar Tagen aufgetreten ist, ist ein Besuch beim Tierarzt obligatorisch!

Das dritte Augenlid einer Katze: Symptome, Behandlung und das Risiko einer Krankheit

Das innere (dritte) Augenlid ist eine spezielle dünne Membran, die die Schleimhaut des Katzenauges vor Staub und verschiedenen Verletzungen schützt. Es ist ein dünner Lichtfilm, auf einer Seite neben der Hornhaut des Auges, und auf der anderen Seite - auf der inneren Oberfläche des oberen und unteren Augenlids.

Bei einem gesunden Tier kann das dritte Augenlid nur beim Blinzeln, Neigen des Kopfes oder Reizen des Auges gesehen werden. In diesem Fall verlängert und schmiert das Augenlid die Oberfläche der Hornhaut mit Tränenflüssigkeit. Aber oft gibt es Pathologien der blinkenden Membran. Dazu gehören Verlust, Adenom und Prolaps des dritten Jahrhunderts.

Der Herbst des Jahrhunderts

Wenn das dritte Augenlid nicht klappt, das Auge fast vollständig bedeckt, unangenehme Empfindungen bei der Katze verursacht - das ist eine Pathologie. Das Tier beginnt sich vor dem Licht zu verstecken, reibt die Augen, blinzelt und squintes. Bei der Untersuchung finden Sie erhöhte Tränen, Rötung und Eiter. Dies ist ein Signal für einen dringenden Anruf bei einem Tierarzt und Behandlung.

Es kommt vor, dass der Film nur auf einem Auge erscheint. Dies geschieht aufgrund eines Fremdkörpers. Die Verengung der Pupille, die Senkung des oberen Augenlides, ist die Ursache der neurologischen Pathologie. Das dritte Augenlid an beiden Augen spricht von einer schweren systemischen Erkrankung.

Meistens ist die Ursache eine Schädigung der Augen und ein Eindringen in die Wundinfektion (zum Beispiel während eines Kampfes). In der infizierten Wunde kann sich ein schleichendes Geschwür der Hornhaut oder Keratitis bilden. Die Oberfläche der Augen wird trübe, es kommt zu Erosion, weißer oder grünlicher Ausfluss. Dieser Zustand ist äußerst gefährlich und kann zum Tod des Tieres führen.

Die Gründe für den Verlust des inneren Augenlids sind:

  • Viruserkrankungen;
  • Konjunktivitis;
  • in die Augen von giftigen Substanzen oder Fremdkörpern geraten;
  • starker Gewichtsverlust;
  • bakterielle und infektiöse Krankheiten;
  • Trauma und mechanische Schädigung der Augen;
  • allergische Reaktionen;
  • nervöse Störungen;
  • Eversion der knorpeligen Basis der Augenlider;
  • parasitäre Infektionen (zB Würmer);
  • Erkrankungen der inneren Organe;
  • starker Rausch des Körpers;
  • Schwächung der Bänder, die das dritte Augenlid halten.

Wenn eine Katze einen Augenlidverlust hat, sollte sie von einem Tierarzt untersucht werden.

Die Behandlung des Herbstes des dritten Jahrhunderts sollte nur unter der Aufsicht eines Tierarztes durchgeführt werden. Vor allem ist es notwendig, die Ursache zu bestimmen, die die Krankheit verursacht hat. Dazu kann der Arzt einen allgemeinen und biochemischen Bluttest, einen Augenultraschall, eine Röntgenuntersuchung des Schädels, MRT- und CT-Untersuchungen verschreiben.

Wenn die Krankheit durch eine bakterielle oder virale Infektion verursacht wird, erfolgt die Behandlung konservativ (Gel oder Tropfen, Antibiotika, antivirale Medikamente). Oft werden immunstimulierende Mittel verschrieben (Mexidol-vet, Gemobalance, etc.). Es gibt Zeiten, in denen Sie nicht ohne Operation auskommen können.

Es ist wichtig. Sie können sich nicht selbst behandeln, Tropfen und Salben ohne den Termin des Arztes anwenden, legen Sie Ihre Hände in die Augen des Tieres und versuchen Sie, die Membran an den Ort zurückzubringen. Verwenden Sie keine Tropfen oder Gele zur Behandlung einer Person.

Manchmal vergeht der Verlust eines Jahrhunderts spurlos innerhalb eines Tages. Aber es ohne Aufmerksamkeit zu verlassen, ist nicht notwendig, weil es möglich ist, rückfällig zu werden. Bevor Sie einen Tierarzt kontaktieren, können Sie die Behandlung zu Hause beginnen. Dazu ist es notwendig, pflanzliche Top-Dressings mit Ringelblume, Efeuknospe, Kornblume und Wegerich in die Ernährung der Katze aufzunehmen.

Der Herbst des Jahrhunderts kann von selbst gehen, aber dann kann ein Rückfall auftreten.

Wenn die Katze bewässert und geölt wird, können Sie sie mit warmem Wasser, Olivenöl oder Borsäure waschen.

Prolaps: Behandlung der Krankheit

Bei einem Prolaps bedeckt das dritte Augenlid die Hälfte des Auges. Oft ist diese Krankheit mit Prolaps verwechselt. Ihr Unterschied liegt in der Farbe der Bindehaut. Mit Prolaps hat es einen grauen oder einen grau-blauen Farbton. Die Ursache kann eine allergische Reaktion sein oder auf die Schleimhaut des Auges eines Fremdkörpers gelangen.

Um die Beschwerden loszuwerden, reibt die Katze ihre Augen mit den Pfoten, was zu einer Infektion führen kann. Erscheint eitriger Ausfluss, Tränenfluss und Entzündung. Um das Tier vor dem Leiden zu bewahren, verwenden Sie die vom Arzt verschriebenen Tropfen oder Salben, antibakterielle Medikamente. In der Regel beträgt der Behandlungsverlauf 5-7 Tage.

Behandlung von Adenomen des dritten Jahrhunderts

Ein Adenom wird als gutartige Neubildung im Auge bezeichnet, die eine hellrosa Farbe und deutliche Umrisse aufweist. Wenn Sie nichts unternehmen, beginnt der Tumor zuzunehmen und verhindert, dass sich die Augen schließen. Die Katze hört auf zu essen, wird lethargisch und apathisch.

Adenoma ist ein rosa-rosa Auge in einer Katze.

Die Behandlung kann eine operative Entfernung von Adenomen und benachbarten Geweben erfordern. Danach werden entzündungshemmende und antibakterielle Augensalben und Tropfen verschrieben.

Es ist wichtig. Entfernen Sie das Tier nicht mit einer Tränendrüse oder einer Blinkmembran. Es ist mit schweren Komplikationen verbunden: Keratokonjunktivitis, ulzerative Keratitis oder völlige Erblindung.

Diese Pathologie ist behandelbar. Aber es wird sehr lang und zeitraubend sein. Unabhängig davon, das Augenlid einzustellen, ist es kategorisch unmöglich. Alle Manipulationen mit den Augen einer kranken Katze sollten von einem Tierarzt durchgeführt werden.

Andere Ursachen von Augenkrankheiten bei Katzen

Entzündung des dritten Jahrhunderts kann durch Wunden, mechanische Schäden an der Hornhaut des Auges, eine Verletzung des Verdauungstraktes, genetische Pathologie verursacht werden. Aber es gibt immer noch eine Menge Augenkrankheiten, die den flauschigen Tieren Leiden verursachen.

Dazu gehören:

Bei Katzen gibt es viele verschiedene Augenkrankheiten.

Die Ursache der Konjunktivitis ist eine Allergie oder eine Virusinfektion. Keratitis entwickelt sich gegen Pilz- und Bakterieninfektionen. Die Jahrhundertwende ist anfälliger für Katzen der Perser, Himalayas und Briten. Die Ursache kann als Trauma und angeborene Pathologie dienen. Durch mechanische Verletzungen und Verletzungen treten Lachkram, Netzhautablösung und Nekrose der Hornhaut auf.

Verhinderung der Entzündung des dritten Jahrhunderts

Um die Entzündung des dritten Jahrhunderts bei einer Katze zu verhindern, müssen Sie einige einfache Regeln beachten:

  • jährliche Routineimpfung des Tieres;
  • alle drei Monate, um Medizin für Würmer zu geben;
  • rechtzeitig eine Katze gegen Ektoparasiten (Flöhe und Zecken) züchten;
  • versorgen Sie das Tier mit einer ausgewogenen Ernährung.

Es wird empfohlen, den Müll Ihres Haustieres öfter zu waschen, den Raum regelmäßig zu befeuchten, das Tablett gründlich zu waschen und den Füllstoff rechtzeitig zu wechseln. Spülen Sie jeden Tag nach einem Spaziergang Ihre Augen mit einer Abkochung aus Kamille oder einer speziellen Flüssigkeit. Einführung in die Katze Diät alle notwendigen für die Stärkung der Immunität Mineralien und Vitamine. Dies ist die Garantie für die Gesundheit Ihres Haustieres.

Das dritte Augenlid einer Katze: Ursachen und Behandlung

Die Natur hat der Katze ausgezeichnete Jägerfähigkeiten, einen flexiblen Körper, große schöne Augen und die Fähigkeit, in der Dunkelheit zu sehen, gegeben. Ihre "nahe" Ansicht wird durch das Fehlen der Blinkfunktion verursacht. Und zu einer Zeit, wenn das Tier wach ist oder mit Interesse etwas beobachtet, fallen Flecken und Staub auf den Schleim der Augäpfel. Allerdings bewältigt die Schaffung von Barten erfolgreich mit der Außenseite „Müll“, da sie die dünnste Falte an der inneren Ecke des Auges haben, „wischt“ seine Haut wie die Bürste reinigt die Scheibenwischer auf dem Auto.

Das dritte Augenlid einer Katze: Ursachen, Behandlung

In einem gesunden Haustier ist diese blinkende Membran (das "dritte Augenlid") praktisch nicht bemerkbar - es ist durchscheinend und stört das Tier nicht, um zuzuschauen, zu schlafen. Es ist für kurze Zeit sichtbar, wenn die Katze halb schläft oder wenn sie den Kopf neigt. Eine einzigartige Falte erscheint vom Rand des Auges, entfernt schnell alle Fremdkörper auf ihrem Weg, verteilt eine Tränenflüssigkeit, die teilweise selbst produziert und wieder verschwindet.

Es kommt vor, dass die Membran nicht in die "ursprüngliche" Position zurückkehrt und größer wird. Dies sollte dem Besitzer des Tieres als Signal für die Behandlung im Veterinärdienst dienen.

ACHTUNG! Wenn das dritte Augenlid bei Katzen nicht in Ordnung ist, sollte ein Arzt die Behandlung verschreiben!

Das Hervortreten der blinkenden Falte ist ein Symptom für solche komplexen inneren Krankheiten wie:

  • Infektion durch Bakterien, Viren oder Pilze;
  • Konjunktivitis;
  • Reaktion auf Allergene;
  • Augentrauma;
  • innere Krankheiten (einschließlich GIT-Organe);
  • Helminthiases.

Was kann ein gefährlicher Fallout des dritten Jahrhunderts bei Katzen sein? Die Behandlung sollte darauf abzielen, die Ursache der Krankheit und ihre Beseitigung herauszufinden. Einige Besitzer stellen die Diagnose selbst und geben ihm Medikamente, die sie für richtig halten. Als Folge ist die Zeit vergangen, die Krankheit beginnt und die weitere Behandlung wird länger und komplexer.

Prolaps im dritten Jahrhundert bei Katzen: Behandlung von Krankheiten

Die blinkende Falte fällt aus und schließt das halbe Auge. Dieser Vorfall ist eine Krankheit, die sehr an die Entzündung im dritten Jahrhundert bei Katzen erinnert, da die Symptome ähnlich sind. Der Unterschied in den Ursachen ist nur in der Farbe der Bindehaut. Bei Prolaps hat es einen deutlichen grauen oder bläulichen Teint. Dies ist keine Pathologie, sondern ein Signal über die Krankheit, einschließlich Allergie-Symptome und auf die Schleimhaut eines Fremdkörpers fallen.

Das Tier versucht zu "entfernen", was es verhindert, und reibt die Schnauze mit seinen Pfoten. Sein Körper reagiert auf diese Sekrete, selbst eine winzige Musorinka kann Entzündungen, vermehrten Tränenfluss und eitrige Ausscheidungen verursachen. Um sich selbst mit Eiter zu besudeln, muss sie eine "rutschige" Umgebung schaffen, für die ein flauschiges Haustier Salben, Tropfen und Antibiotika bekommt. Nach der Durchführung der medikamentösen Prozeduren wird sich das blinkende Septum auf dem Platz erheben.

Augenkrankheit bei Katzen: drittes Augenlid, Behandlung von Adenomen

Gutartige Bildung von rosa Farbe in der inneren Ecke des Augapfels wird oft mit einer Entzündung des dritten Jahrhunderts in der Katze verwechselt, aber dieses Phänomen ist ein Adenom. Es ragt unter dem Augenlid hervor und verhindert, dass die Pupille seine Augen fest schließt, die Anwesenheit droht, dass Schmutz und Mikroben immer auf die leicht geöffnete Schleimhaut gelangen. Operativ wird die Tränendrüse "gesetzt" und Augentropfen werden antibakteriell und entzündungshemmend verschrieben.

Leider ist es nicht ungewöhnlich, dass ein Tierarzt vorschlägt, eine blinkende Falte bei einem Adenom zu entfernen.

ACHTUNG! Die Entfernung der Tränendrüse ist mit katastrophalen Folgen für das Tier verbunden - eine schwere Form von trockener Keratokonjunktivitis, ulzerativer Keratitis, Erblindung und lebenslangem eitrigem Ausfluss.

Eine Behandlung des Adenoms ist möglich, obwohl es zeitaufwendig und langwierig ist, so dass es keinen Grund gibt, das dritte Augenlid von einer Katze zu entfernen.

Es ist auch nicht notwendig, die Falte selbst zu "setzen" - dies wird nicht das von den Besitzern erwartete Ergebnis bringen, sondern kann zu Komplikationen, Doppelinfektion, Katarakt und Hornhautschaden führen.

Um Augenkrankheiten vorzubeugen, sollte man öfter auf das Tier aufpassen, seine Bettwäsche waschen, den Raum waschen, in dem es schläft. Quelle: Flickr (beautifulbenaziza)

Andere Ursachen von Augenkrankheiten bei Katzen

Mikroranki (bei Biss oder Punktion) kann bei Katzen, zum Beispiel im Kampf mit anderen Tieren, eine Entzündung des dritten Jahrhunderts verursachen. Die Hornhaut ist beschädigt und das Augenlid wird lange heilen, so dass die Katze operiert werden muss.

Wenn der Magen-Darm-Trakt nicht in Ordnung ist, dann ist die Folge die Entzündung des inneren Augenlids bei der Katze.

Es ist notwendig, dem Verhalten des Haustieres zu folgen. Wenn er sich erbricht, verweigert er Essen und Sorgen, dann liegt die Ursache in den Störungen des Verdauungstraktes. In diesem Fall brauchen Sie unbedingt tierärztliche Versorgung.

Wenn Sie bemerken, dass die Augen der Katze bis zum dritten Jahrhundert geschlossen sind, ist die Behandlung in folgenden Fällen möglicherweise nicht notwendig:

  • verringerte Immunität;
  • eine einfache Form der Katzengrippe;
  • ein vorübergehendes Phänomen, das 1-2 Tage anhält.

Aus ähnlichen Gründen sollten Sie den Baleen beobachten. Wenn er sich ziemlich kräftig fühlt, dann müssen Sie nur die Diät mit Vitaminen und nützlichen Mikroelementen, mit der Grippe verstärken - um regelmäßig den Ausfluss von Nase und Augen zu entfernen, um mit Augentropfen zu tropfen.

In der genetischen Pathologie (Protrusion der Tränendrüse tritt bei Katzen persischer und britischer Rassen auf) ist es unmöglich, auf den Eingriff eines Augentierarztes zu verzichten. In einer operativen Weise wird er die Drüse an die Stelle legen, an der sie anatomisch lokalisiert sein muss.

Warum gibt es im dritten Jahrhundert Verluste bei Katzen? Ursachen - die Anwesenheit eines Tieres Würmer oder äußerer Parasiten. Wenn Sie ein Tier zum Tierarzt führen, fragt er, wie lange Sie die Würmer gefahren haben. Auch wenn Ihre Katze die Wohnung nie verlässt, besteht die Gefahr einer Infektion mit Helminthen, die der Besitzer selbst ohne Wissen, auf den Straßenschuhen nach Hause bringt. Es gibt eine Meinung, dass Würmer zweimal im Jahr (im Frühling und manchmal im Herbst) gejagt werden sollten.

Wir werden es wiederholen - der Tierarzt sollte und sollte konsultiert werden. Nur er wird feststellen können, was mit dem kaudalen Patienten passiert ist, und aufgrund der Geschichte seines Meisters über sein Verhalten zu Hause, über die Ernährung und zusätzliche Anzeichen der Krankheit, wird er die richtigen Medikamente verschreiben.

Augenkrankheit: Definition, Prävention

Fassen wir zusammen:

  • wenn die Katze nur auf einer Seite eine Tränendrüse hat, deutet dies auf das Eindringen eines Fremdkörpers hin;
  • beide Augen sind teilweise mit einer blinkenden Membran bedeckt - dies ist die Entzündung des dritten Jahrhunderts bei Katzen, deren Behandlung von der Identifizierung der Ursache abhängt (wenn dies ein Anzeichen für die Krankheit ist, muss sie mit zusätzlichen Symptomen bestätigt werden);
  • die blinkende Falte ist erhöht, die Ursache ist die anatomische Pathologie des Tieres (Rücksprache mit dem Arzt ist erforderlich);
  • das dritte Augenlid der Katze - Behandlung ist nicht erforderlich, da es sich um eine reduzierte Immunität handelt.
  1. Behandle die Katze mit Tropfen oder Salben für Menschen.
  2. Versuchen Sie, die Membran "selbst" zurückzubringen, um zu blinken.
  3. Wenn der Tierarzt darauf besteht, die blinkende Membran zu entfernen, wenden Sie sich an eine andere Tierklinik.

Um Augenkrankheiten vorzubeugen, sollte man öfter auf das Tier aufpassen, seine Bettwäsche waschen, den Raum waschen, in dem es schläft. Pflege für seine Augen sollte täglich sein. Dafür gibt es wirksame Mittel zum Waschen, wie BEAPHAR Oftal, die Schleimhautreizungen durch Schmutz oder Staub vorbeugen. Passen Sie Ihren vierbeinigen Freund auf, für sein Verhalten und Aussehen. Verwöhnen Sie es mit Vitaminen und gesunder Nahrung - ein starker Organismus wird weniger von Bakterien und Viren "angegriffen". Gesundheit für Ihre Katze!

Das dritte Augenlid einer Katze: Ursachen und Behandlung

Das dritte Augenlid (blinkende Membran) ist ein dünner Lichtfilm in der Ecke des Katzenauges, der die Schleimhaut der Augen vor Beschädigung und Staub schützt. Es scheidet eine bestimmte Menge Tränenflüssigkeit aus, die beim Blinken die Oberfläche des Augapfels befeuchtet und so Fremdkörper sammelt und Bakterien festhält. Normalerweise kann diese Membran bei der Katze nur während des Blinzelns oder Neigens des Kopfes gesehen werden. Wenn ein drittes Jahrhundert in anderen Situationen auftritt, sollte das Tier dem Tierarzt gezeigt werden, auch wenn keine anderen Symptome auftreten. Dieses Phänomen verursacht nicht nur Unannehmlichkeiten für das Haustier und blockiert das Sehen, sondern es kann auch eine Manifestation von Gesundheitsproblemen sein und sogar mit Blindheit drohen.

Ursachen

Fall des dritten Jahrhunderts in einer Katze ist keine unabhängige Krankheit, sondern ein Signal für den Besitzer über mögliche Probleme mit der Gesundheit des Haustieres. Unter ihnen:

  • mechanische Schädigung der Sehorgane;
  • das Vorhandensein eines Fremdkörpers, der nicht durch die Tränenflüssigkeit entfernt wird und die Entwicklung einer Entzündung provoziert;
  • Infektion des Körpers mit Parasiten (intern oder extern);
  • allergische Konjunktivitis (Reaktion auf Haushaltschemikalien, Nahrung, Pollen, etc.);
  • bakterielle, virale oder Pilzinfektionen (Mycoplasmose, Chlamydia, Calciviroz, virale Rhinotracheitis);
  • Störungen in der Arbeit der inneren Organe (chronisches Nierenversagen, Darmbeschwerden nach Durchfall oder Austrocknung des Körpers, etc.);
  • genetische Rassenmerkmale (typisch für die Perser und Briten).

Wichtig: Der Verlust des dritten Jahrhunderts auf einem Auge weist auf mögliche Verletzungen oder Fremdkörpereintritt hin, während sein Auftreten in beiden Augen ein Symptom für eine der Krankheiten ist.

Symptome

Das Auftreten des dritten Jahrhunderts bei einer Katze wird meistens von folgenden Phänomenen begleitet:

  • verstärktes Reißen;
  • Rötung der Bindehaut;
  • das Auftreten von Ödemen;
  • Blepharospasmus (unwillkürliche Kontraktion des Augenmuskels);
  • Schleim oder Eiter;
  • voluminöse Neoplasmen im inneren Augenwinkel;
  • möglicherweise das Auftreten von Juckreiz, Fieber.

Besitzer bemerken nicht immer sofort die erhöhte Bildung vor dem Haustier. Aber es ist wichtig, die Augen regelmäßig zu überprüfen, besonders wenn die Katze:

  • blinkt oft oder blinkt zu oft;
  • ist bestrebt, sich ständig vor jeder Lichtquelle zu verstecken;
  • Zu oft wusch sie sich ohne ersichtlichen Grund.

Da das dritte Augenlid auch im Wachzustand deutlich sichtbar ist, muss der Tierarzt so schnell wie möglich kontaktiert werden. Je länger dieses Problem nicht abgetastet bleibt, desto wahrscheinlicher ist die Entwicklung von Sekundärinfektionen, die die Diagnose und weitere Behandlung erschweren.

Behandlung

Da der Verlust der blinkenden Membran nur ein Symptom der Krankheit ist, hängt die Behandlung direkt von der Ursache dieses Phänomens ab. Manchmal geht der Verlust einer blinkenden Membran ohne äußere Einmischung über und sie kehrt innerhalb eines Tages an ihren ursprünglichen Platz zurück. In jedem Fall lohnt es sich jedoch, einen Spezialisten zu konsultieren, um die Ursache zu identifizieren und möglichen Rückfällen vorzubeugen.

Vor der Konsultation eines Tierarztes ist die Verwendung von Medikamenten kontraindiziert: Sie können lokale Reizungen entfernen, aber gleichzeitig das Gesamtbild verzerren, was die Diagnose erschweren und Komplikationen und sogar Sehstörungen verursachen kann.

Abhängig von der erkannten Ursache werden geeignete Therapieverfahren ausgewählt:

  • Wenn Parasiten mit dem Körper infiziert werden, werden Antiparasitika (in Form von Tropfen, Tabletten) und zusätzliche Schutzausrüstung (Halsbänder von Flöhen und Zecken) ausgewählt, abhängig von Art und Grad der Verletzung.
  • Bei allergischen Reaktionen - bedeutet, dass die ausgewählten externen Manifestationen und andere Symptome (Juckreiz, Schwellung, Rötung der Haut, Haare und Probleme al.), Ernannt Antihistaminika, Hormontherapie und auch im Fall eines schweren Verlaufs der Krankheit zu beseitigen, ist die Beseitigung von möglichen Bindungs ​​Allergenen.
  • Wenn die Bakterien, Viren oder Pilze Ätiologie - eine umfassende Behandlung durchgeführt, die Antibiotika, Virostatika und Antimykotika allgemeine und lokale Maßnahmen sowie ergänzt symptomatische Therapie (Antipyretika, Immunstimulanzien, Tropfer zur Eliminierung von Dehydration et al.) Umfassen kann.
  • Wenn die Erkrankungen der inneren Organe - wählen Sie verschiedene Methoden und die Präparate der komplexen Handlung, sowie das spezialisierte Futter mit der therapeutischen Tendenz;
  • Wenn ein Fremdkörper gefunden wird, werden Untersuchung und Anästhesie durchgeführt, danach werden Augenspülungen verordnet, aber in schweren Fällen kann er operiert werden.
  • Bei mechanischen Schäden wird in erster Linie auf die Narkose des Auges (durch Fallenlassen von Tropfen) geachtet, wonach das verletzte Auge untersucht wird, um die Schwere der Verletzung und Maßnahmen zur Linderung des Zustands des Tieres zu bestimmen.

Die Hauptsache, die vom Besitzer verlangt wird, ist, der Katze eine ausgeglichene, gesunde Diät, Ruhe und rechtzeitige Einführung von vom Tierarzt verordneten Medikamenten zur Verfügung zu stellen. Die Therapie sollte so lange durchgeführt werden, bis alle Symptome verschwunden sind. In keinem Fall sollte die Behandlung mit der ersten spürbaren Besserung abgebrochen werden, da das Risiko der Krankheitsrückkehr und der Entwicklung von Komplikationen sehr hoch ist. Nach dem Ende des Kurses ist es wichtig, noch einmal den Tierarzt zu zeigen, der die endgültige Genesung bestätigen wird.

Wenn die Behandlung nicht erforderlich ist

Wenn die Augen der Pupille das dritte Augenlid bedecken, bedeutet dies nicht immer die Verabredung von Medikamenten. Daher ist eine Behandlung in der Regel nicht erforderlich, wenn

  • Schwächung der Immunität;
  • die Erholungsphase nach der Krankheit;
  • signifikanter Gewichtsverlust oder Dehydratation;
  • Katzengrippe in leichter Form.

In diesen Fällen ist es ausreichend, die Überwachung der Katze, wenn seine Gesundheit und das Verhalten nicht ändern, sollten Sie nur die Ernährung mit Vitaminen, Nährstoffen und vieler Flüssigkeit erhöhen, und den Empfehlungen von einem Tierarzt für Tierpflege (zum Beispiel folgen, entfernen Sie regelmäßig den Ausfluss aus Augen und Nase in Fall Grippe).

Krankheiten des dritten Jahrhunderts

Separat ist nötig es die Erkrankungen zuzuweisen, die sich unmittelbar der blinzenden Membran betreffen:

  • Ein Adenom (Tumor) des dritten Jahrhunderts ist eine gutartige Formation in Form einer rosa "Bohne", die durch Verletzungen, hormonelle Probleme oder andere Störungen in der Arbeit des Körpers entsteht. Die Katze kann das Auge normalerweise nicht schließen, was zu einem erhöhten Verletzungs- und Infektionsrisiko führt. Im Laufe der Zeit wird die Tumorgröße zunimmt, ist es rot, kann es zu Fieber und eitrigem Ausfluss verschlechtert, Allgemeinzustand, das Tier verliert Appetit, gibt es Aggression und Reizbarkeit. Wenn das Neoplasma nicht wächst und das Tier nicht belästigt, wird nur eine Erhaltungstherapie zur Behandlung verschrieben, ansonsten wird ein chirurgischer Eingriff empfohlen. Wenn dies notwendig ist, den Tumor selbst direkt, da die Entfernung der Nickhaut gegenüber der Entwicklung chronischer Konjunktivitis, Ausfall von Tränenflüssigkeit ( „trockenes Auge“ -Syndrom), lebenslangen eitrige Sekrete und Blindheit zu entfernen.
  • Prolaps - ein spezifisches Phänomen, bei dem die Blinkmembran ständig in einem gerichteten Zustand ist. Es ist oft verwechselt Prolaps des dritten Jahrhunderts, aber der Hauptunterschied besteht darin, dass der Vorfall keine Entzündung und Rötung: die Augenoberfläche des Beschichtungsfilm gräulich oder bläulicher Farbe, so dass die Katze schließt die Augen und Pfoten wäscht sie und versuchen, die Störung schien zu beseitigen. Prolaps kann wie ein Verlust ein Symptom für verschiedene Krankheiten sein, daher ist es wichtig, die Ursache der Pathologie zu identifizieren, um sie zu beseitigen. Sobald es entfernt ist, wird die blinkende Membran an ihren ursprünglichen Ort zurückkehren.

Prävention

Präventionsmaßnahmen, die die Entzündung des dritten Jahrhunderts verhindern, erfordern keine besonderen Anstrengungen und sind auf die Erhaltung der allgemeinen Gesundheit und normalen Entwicklung ausgerichtet. Dies erfordert:

  • ausgewogene Ernährung mit zusätzlichen Empfehlungen bei chronischen Erkrankungen;
  • richtige Pflege des Haustieres, seines Schlafplatzes und seiner persönlichen Gegenstände;
  • Inspektion der Katze nach dem Gehen;
  • regelmäßige Entwurmung (alle 3 Monate) und Behandlung von Ektoparasiten;
  • jährliche Routineimpfungen.

Diese einfachen Maßnahmen werden den Körper des Tieres stärken, so dass es resistenter gegen alle Arten von Viren und Bakterien ist.

Sie können auch eine Frage an den Tierarzt unserer Website stellen, der Ihnen so schnell wie möglich im Kommentarfeld antworten wird.

Lesen Sie Mehr Über Katzen